Was bedeutet die Schleife am Dirndl?

Wo haben diese jungen Damen nur ihre Schleifen? (Foto: jürgen heimerl / pixelio.de)

Eine häufig gestellte Frage unter Dirndl-Fans: Wo sitzt die Schleife der Schürze richtig? Denn ob die Schleife links, rechts, vorne oder hinten gebunden wird, ist keineswegs egal!

Wenn die Dirndlträgerin ihre Schürze auf der linken Seite bindet, heißt das traditionell: „Ich bin ledig und zu haben.“ Damen mit Schleife links müssen sich ergo nicht wundern, wenn sie beispielsweise im Festzelt verstärkt angeflirtet werden.

Das Gegenteil sollte der Fall sein, wenn die Schleife rechts gebunden ist. Dann ist die Dame nämlich in festen Händen. Selbstverständlich bleibt es den Herren der Schöpfung unbenommen, trotzdem einen Flirtversuch zu starten. Allerdings besteht hier die Gefahr einer ordentlichen Abfuhr durch die Dame. Oder es gibt eine Tracht Prügel, verabreicht von ihrem Lebenspartner. Oder beides.

Wird die Schürzenschleife vorne mittig gebunden, besagt die Tradition, dass die Dirndl-Trägerin eine Jungfrau ist. Trägt die Frau die Schleife hinten, dann ist sie meist verwitwet. Obacht: Auch Kellnerinnen tragen die Schleife hinten – in diesem Fall kann´s aber durchaus sein, dass der Mann noch lebt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.