So kommt gute Laune in die dunkle Jahreszeit

Wenn es draußen ungemütlich wird, ist ein entspannter Nachmittag auf dem Sofa mit einem guten Buch genau das Richtige. (Foto: djd/Weihenstephan/istock/Zsolt Nyulaszi)
Die endlos erscheinende kalte Jahreszeit drückt bei vielen Menschen auf die Stimmung, da die Sonne weniger und kürzer scheint als im Sommer. Schon ganz einfache Strategien im Alltag können aber helfen, die Laune zu verbessern und den Winterblues zu vertreiben. Speziell an den Tagen, an denen die Sonne früher untergeht, ist es wichtig, mindestens 30 Minuten täglich im Hellen, also am besten am Vormittag oder Mittag, unterwegs zu sein. Ob man spazieren geht oder sich aufs Fahrrad schwingt, ist dabei jedem selbst überlassen. Auch ins Büro sollte möglichst viel Tageslicht dringen, denn freundliche, helle Räume können die Stimmung bereits deutlich heben.
Gerade in den sonnenarmen Monaten sollte man auch darauf achten, sich regelmäßig etwas Gutes zu gönnen und bewusst für Glücksmomente zu sorgen - sei es durch ein Wellnesswochenende im Verwöhnhotel, eine professionelle Massage, einen Saunabesuch oder ein entspannendes Bad. Wellness sollte allerdings am besten schon zu Hause anfangen: Wenn es draußen ungemütlich ist, ist ein entspannter Nachmittag auf dem Sofa genau das Richtige - etwa mit einem Buch oder einer kleinen Leckerei. (djd/pt)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.