Laufmode: das sind die Trends in diesem Sommer

Verspieltes "Colour Blocking": Kontrastreiche diagonale Streifen liegen aktuell im Lauf-Trend. (Foto: djd/Runners Point Warenhandelsgesellschaft mbH)
Bequem, farbenfroh, kontrastreich und sehr funktional: So kommt die Laufbekleidung im Sommer 2014 daher. Es lohnt sich, einen kritischen Blick in den Kleiderschrank zu werfen, denn die Zeiten, als ausgeleierte Shirts und Hosen beim Freizeitsport einen "zweiten Frühling" erlebten, sind vorbei. Was kommt und was bleibt?

Ein Überblick: Der Neon-Trend des vergangenen Jahres setzt sich auf den Laufstrecken fort: "Für Männer sind 2014 Neon-Grün und Neon-Gelb angesagt. Bei den Frauen dominieren eher Farbtöne wie Beere und Mandarine", sagt Sabine Zimmermann, seit mehr als zehn Jahren Produktexpertin für Laufbekleidung bei Runners Point. Außerdem setzen die Modedesigner auf kombinierte, oft diagonal angelegte Farbblöcke. Bei diesem "Colour Blocking" überzeugen aufwendige Prints und kontrastreiche Muster.

Leichte Jacken mit "Durchblick"
Ultradünne, leichte Laufjacken liegen ebenfalls im Trend. Sie sind nicht nur wasser- und windabweisend, sondern erlauben mit ihrem transparenten Material den Durchblick auf darunter liegende Schichten. "So entstehen interessante Farbeffekte. Und schicke Laufshirts lassen sich auch bei kühleren Temperaturen schön in Szene setzen", erklärt Sabine Zimmermann.

Ein weiteres großes Thema: Hoodies, sprich Kapuzenshirts und -jacken. Sie strahlen eine gewisse Lässigkeit aus. Mit ihnen ist man für regnerisches und kühles Wetter gewappnet. Reine Baumwolle ist beim Laufsport out. Das gilt aber nicht für Stoffe, die genauso aussehen und sich auch so anfühlen. Mit High-Tech-Funktionsfasern lebt der gute alte Baumwoll-Look wieder auf. (djd/pt)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.