Dunstabzug und Kaminofen gleichzeitig betreiben

Die Dunstabzugshaube und den Kaminofen gleichzeitig ohne Sicherheitsvorkehrungen nutzen? Davor warnen Experten, denn im Kamin kann durch den Betrieb der Dunstabzugshaube gefährliches Kohlendioxid in den Wohnraum ziehen. Was Sie beim gleichzeitigen Betrieb beachten sollten, das erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Sich der Gefahr nicht bewusst

Kaminfeuer sind beliebt wie nie zuvor. Fast in jedem sechstem Haushalt prasselt ein Kaminfeuer. Dunstabzugshauben sind weitaus öfter zu finden. Sie befinden sich in fast jeder Küche über der Kochstelle oder der Kochinsel. Die neuen leistungsfähigen Abzüge können durch ihre starke Saugleistung in geschlossenen Räumen und besonders dort, wo eine dichte Bebauung vorliegt oder bei stark gedämmten Niedrigenergiehäusern, einen Unterdruck erzeugen. Dieser kann bei modernen Dunstabzugshauben so stark werden, dass der Auftrieb des Kamins nicht mehr ausreicht, um das Kohlendioxid über die Esse nach oben anzutransportieren. Die Abgase könnten sich im Wohnraum sammeln und bei hoher Konzentration zur Kohlenmonoxidvergiftung führen.


Einen Kamin nachträglich einbauen

Wer einen Kamin nachträglich einbaut, der muss diesem von einem Bezirksschornsteinfeger abnehmen lassen. Dieser prüft die örtlichen Gegebenheiten für einen sicheren Betrieb. Die Verordnung über das Aufstellen von Feuerstellen (FeuVO) legt fest, dass die Betriebssicherheit von raumluftabhängigen Feuerstätten nicht durch die Arbeitsweise von Abluftwäschetrocknern, Heizungs- und Lüftungsanlagen und absaugenden Anlagen beeinträchtigt werden darf. Moderne Dunstabzugshauben setzen aber mehrere tausend Kubikmeter Luft in der Stunde um. Es kann sein, dass durch ein geöffnetes Fenster oder eine Druckausgleichsöffnung nicht genügend frische Luft nachströmen kann. Das Brenngut im Kaminofen verbrennt durch zu wenig Sauerstoff unrein. Giftiges Kohlendioxid entsteht, das in den Wohnraum ziehen kann. Der geschulte Heizungsfachmann vor Ort sollte Sie auf diesen Effekt hinweisen, denn gerade im Winter, wenn weniger gelüftet wird, ist das nicht ungefährlich.

Einfache Lösungsansätze

Wenn Sie keine separate Zuluft für die Feuerstelle in Ihrer Wohnung haben, dann gibt es verschiedene technische Lösungen, um Kamin und Dunstabzugshaube gemeinsam zu betreiben.

Bei Dunstabzugshauben, die zusätzlich über Umluft betrieben werden können, sollte der Umluftbetrieb anstatt des Abluftbetriebs genutzt werden. Die Umlufthaube filtert die Kochluft und gibt diese wieder an die Raumluft ab. Unterdruck kann gar nicht erst entstehen. Allerdings wird die abgegebene Luft über den Aktivkohlefilter im Umluftbetrieb nicht entfeuchtet.

Eine Sicherheitsvorkehrung ist die Montage eines Unterdruckwächters im Raum. Dieser wird mit der Dunstabzugshaube verkabelt. Entsteht ein Unterdruck, dann schaltet der Unterdruckwächter die Dunstabzugshaube automatisch ab. Zudem misst der Unterdruckwächter die Temperatur in der Esse mit einem Fühler. Er nimmt nur dann seine Arbeit auf, wenn der Kamin auch geheizt wird. Es kann aber sein, dass Sie Ihren Kaminofen und die Dunstabzugshaube nicht gleichzeitig benutzen können. Unterdruckwächter empfehlen sich besonders bei Niedrigenergiehäusern und Passivhäusern, die dicht isoliert sind. Die Pelletöfen in diesen Häusern ziehen die benötigte Luft über gesondert eingebaute Frischluftstutzen von außen an, damit die Raumluft nicht abgeführt wird. Die Überwachung der Raumluft durch einen Unterdruckwächter sorgt für Sicherheit.

Gute Modelle werden vom TÜV geprüft. Der Wächter testet sich während des Betriebes in regelmäßigen Abständen selbst. Moderne Unterdruckwächter verfügen über ein LUC-Display mit Touchscreen. Die einfache Bedienung erfolgt über Icons. Beim Neubau kann das intelligente System in einer Hohlwand verbaut werden. So haben Sie Ihre Sicherheit immer im Blick.

Ein funkbetriebener Fensterkontaktschalter kann dafür sorgen, dass die Dunstabzugshaube nur dann eingeschaltet werden kann, wenn ein Fenster gekippt ist und Frischluft in den Raum strömt. Diese Möglichkeit empfiehlt sich für einen nachträglichen Einbau oder wenn Sie Ihre Küche neu einrichten. Das Ü-Prüfzeichen des DIBT (Deutsches Institut für Bautechnik) am Fensterkontaktschalter bestätigt, dass der Schalter einwandfrei funktioniert. Der Fensterkontaktschalter besitzt eine Doppelfunktion. Er verhindert, dass sich Rauchgase im Raum sammeln und er verhindert unnötiges Lüften. Das hält die Wärme im Raum.

Bauliche Änderungen

Sind Sie kein Mieter, sondern der Eigentümer des Hauses, dann können Sie einen doppelten Maurerkasten in den Luftschacht einbauen. Dieser führt nicht nur die Abluft der Dunstabzugshaube ab, sondern er sorgt gleichzeitig dafür, dass Frischluft in den Raum strömt. Das geschieht automatisch, sobald die Dunstabzugshaube ihren Betrieb aufnimmt. Ob ausreichend Frischluft zugeführt wird, das muss vom zuständigen Schornsteinfeger geprüft werden. Sind Sie Mieter, dann müssen Sie für die bauliche Veränderung die Zustimmung des Hauseigentümers einholen, da der doppelte Mauerkasten die Fassade verändert.

Welche Kamine sind betroffen?

Der Unterdruck kann vor allem bei raumluftabhängigen Kaminöfen entstehen, die Luft aus dem Raum für den Verbrennungsvorgang entnehmen. Der Betrieb von Feuerstätten kann verboten werden, wenn:

- Luftabsaugende Anlagen und Feuerstätten gemeinsam über eine Abluftanlage betrieben werden
- wenn Sicherheitseinrichtungen einen gleichzeitigen Betrieb verhindern
Wie groß darf der entstehende Unterdruck sein?

Um den Rückstau der Abgase in die Raumluft zu vermeiden, darf der Unterdruck 0,04 mbar oder 4,0 Pa nicht überschreiten, bevor der Unterdruckwächter Alarm schlägt.

Welche Luftleistung sollte die Ablufthaube für meine Küche haben?

Errechnen Sie das Volumen Ihrer Küche. Multiplizieren Sie dazu die Länge die Breite und die Höhe Ihrer Küche. Multiplizieren Sie das Ergebnis mit der Zahl acht. Sie erhalten die Luftleistung, die beim Kochen mit Fett und Öl für saubere Luft sorgt. Geschlossene Küchen benötigen beim Betrieb des Dunstabzuges ein Fünftel weniger Leistung als offene Küchen.

Fazit

Für moderne Wohnformen, wo Wohnraum und Küche eine Einheit sind, gibt es viele Möglichkeiten den Dunstabzug in der Küche und den Kaminofen gemeinsam und sicher zu betreiben. Fragen Sie in Zweifelsfall den zuständigen Schornsteinfeger, welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen. Geräte zur Überwachung des Innenraumes sind schon für geringe finanzielle Mittel erhältlich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.