Den Garten entspannt in Form halten

Das kräftige Wachstum bei warmen Temperaturen sorgt für so manche Unebenheit. In diesem Fall schafft ein Formschnitt wieder gepflegte Konturen. (Foto: djd/STIHL)
 
Der Sommer im eigenen Garten - das bedeutet vor allem Zeit zum Entspannen. Aber auch einige kleinere Pflegearbeiten für das Grün sind jetzt noch zu erledigen. (Foto: djd/STIHL)
Sommerzeit ist Relaxzeit - und der heimische Garten wird zum Lieblingsort der gesamten Familie: für gemeinsamen Spaß und Entspannung. Das bedeutet aber nicht, dass sich der Freizeitgärtner komplett zurücklehnen kann. Etwas Arbeit wartet auch in der warmen Jahreszeit noch auf ihn, damit der Garten in Form bleibt. Abhängig von der Witterungslage sollte das heimische Grün gewässert werden. Der Rasen benötigt einen regelmäßigen Schnitt, und auch Hecken und Sträucher erfordern etwas Aufmerksamkeit, damit sie ihr adrettes Erscheinungsbild über den Sommer behalten.

Hecken und Sträucher in Form halten
Mit dem kräftigen Wachstum, das Buchsbaum und Hecke bei warmen Temperaturen entwickeln, bilden sich auch so manche Unebenheiten heraus. In diesem Fall sorgt ein Formschnitt wieder für gepflegte Konturen. Eine Strauchschere ist das passende Werkzeug, um bei Bedarf zu schneiden und mit leichtem Trimmen das Grün in der gewünschten Form zu behalten. Besonders empfehlenswert sind akkubetriebene Modelle wie etwa die "Stihl HSA 25": Die handliche und leistungsfähige Akku-Strauchschere ist leicht und ermöglicht somit ein bequemes Arbeiten, ohne dass die Arme ermüden. In Verbindung mit dem Teleskopschaft kann der Hobbygärtner sogar Rasenkanten bequem in aufrechter Haltung schneiden. Zudem sind Akku-Geräte abgasfrei und leise, sodass die Nachbarschaft nicht gestört wird.

Mit der Sense ans Werk
Für den Grasschnitt auf Grundstücken mit dichtem Baum- und Strauchbestand empfiehlt sich der Einsatz einer Motorsense. Durch ihre hohe Beweglichkeit erreicht sie des sprießende Grün auch in unzugänglichen Bereichen. Ein Akku-Rasentrimmer wie beispielsweise der "Stihl FSA 45" ist dabei nicht nur besonders leise, sondern bietet auch ergonomisch viele Vorteile: Er ist leicht, gut ausbalanciert und einfach in der Handhabung. So können beispielsweise die Schaftlänge und der Winkel des Bügelgriffs werkzeuglos nach Bedarf angepasst werden. Damit ist der Trimmer ein echter Alleskönner, der immer wieder für verschiedenste Schnittarbeiten im Garten zum Einsatz kommt - etwa unter Sträuchern, an Beeträndern oder auch für das vertikale Schneiden der Rasenkanten. Erhältlich sind die praktischen Geräte für den Freizeitgärtner im Fachhandel, unter www.stihl.de sind mehr Details abrufbar.

So wird der Garten ferienfit
Mit der entsprechenden Vorbereitung kommt der Garten gut durch die Ferienzeit und kann eine Zeitlang auf die Fürsorge des Gärtners verzichten. Hier die besten Tipps der Stihl-Gartenexperten:
- Wer Grasflächen und Kübelpflanzen vor dem Urlaub gut wässert, hilft dem Grün, die nächsten Wochen besser zu überstehen.
- Eine Mulchschicht auf den Beeten schützt sie vor dem Austrocknen.
- Wenn der Freizeitgärtner dann wieder aus dem Urlaub zurückkommt, braucht der Rasen sicherlich einen frischen Schnitt. Ist das Grün besonders stark gewachsen, kann ein Akku-Rasentrimmer die Arbeit erleichtern.
- Ein Tipp, wenn Kübelpflanzen verwelkt sind: direkt ins Wasser stellen. Oft erholen sich die Pflanzen dann wieder.
1 Kommentar
12
Antonia Baum aus Würzburg Stadt | 08.08.2017 | 12:47   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.