Das Notfallset für den Winter: Autofahrer sollten stets auf Wetterkapriolen vorbereitet sein

Auch das Warndreieck gehört zur Basisausstattung jedes Fahrzeugs dazu. (Foto: djd/ReifenDirekt/thx)
Die kalte Jahreszeit hält für Autofahrer manche unangenehme Wetterkapriole bereit. Gefürchtet ist beispielsweise auch das Blitzeis, das unversehens zu unfreiwilligen Rutschpartien führen kann. Lange Staus und Unfälle sind oft die Folge der Winterwettervarianten. Gut, wenn sich Autofahrer - gerade bei längeren Strecken - auf alle Eventualitäten vorbereiten und ein Notfallset mit nützlichen Utensilien dabeihaben.

Guter Grip mit Winterreifen
Die passende Winterbereifung sollte heutzutage selbstverständlich sein. Wer jetzt noch mit Sommerreifen unterwegs ist, gefährdet sich selbst und andere. Der Grund: Bereits bei Außentemperaturen von sieben Grad Celsius sind Winterreifen in Sachen Grip den Sommermodellen überlegen. "Wichtig ist es aber auch, dass sich die Winterreifen in einem guten Zustand befinden. So sollten sie frei von Beschädigungen sein und die Profiltiefe sollte mindestens noch vier Millimeter betragen", erläutert Reifenexperte Rainer Binder von ReifenDirekt.de. Sind diese Voraussetzungen nicht mehr erfüllt, wird ein Austausch der Reifen fällig.

Notproviant für längere Strecken
Autofahrer können zusätzlich für winterliche Überraschungen vorsorgen. "Wer auf den Autobahnen unterwegs ist, kann sich auf unvorhersehbare Staus vorbereiten. Eine Kanne heißer Tee und einige Kekse sind in diesem Fall als Notproviant sinnvoll, gerade wenn Kinder mit an Bord sind", so Binder weiter. Eine warme Wolldecke, Mütze und Handschuhe seien ebenfalls hilfreich, falls der Verkehr einmal über mehrere Stunden zum Stehen kommt. Damit man bei unfreiwilligen Pausen auf der Autobahn nicht "trocken laufe", sollte man zudem frühzeitig nachtanken. "Mit einem Abschleppseil und einem Überbrückungskabel, das im Kofferraum kaum Platz benötigt, können Autofahrer im Notfall sich selbst und anderen helfen", so Binder. Die übliche Pflichtausstattung - Warndreieck, ein gut gefüllter Verbandskasten und Warnwesten - gehören ohnehin zu jeder Jahreszeit ins Auto.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.