Benimm im Job ist "in": Azubi-Knigge für einen guten Start in die Ausbildung

Endlich durchstarten: sechs Tipps von Webasto für einen perfekten Ausbildungsbeginn. (Foto: djd/Webasto)
Der erste Eindruck zählt, eine gepflegte Erscheinung und gute Umgangsformen am neuen Ausbildungsplatz sind wichtig. "Bei uns starten pro Jahr über 60 Azubis ihre kaufmännische oder gewerbliche Karriere", sagt Andrea Bodner, Ausbildungsleiterin bei Webasto, Marktführer für Dachsysteme und Standheizungen. Sie hat sechs Tipps für einen erfolgreichen Start:

Tipp 1: Am ersten Ausbildungstag früh aufstehen, damit genug Zeit für das Frühstück und den neuen Weg zur Arbeit ist. Am Vortag überlegen, was man anzieht, und nachsehen, wann der Bus oder die S-Bahn fährt. Alle Unterlagen, die man am ersten Tag beim Arbeitgeber abzugeben hat, sollten in einer Mappe parat liegen.
Tipp 2: Ein absolutes Muss: Ordentliche und saubere Kleidung. Bei den weiblichen Azubis kann das ein knielanger dezenter Rock oder eine schicke Hose mit passender Bluse oder Shirt sein. Männliche Azubis sind am besten beraten, wenn sie eine dunkle Jeans mit einfarbigem dezenten Poloshirt oder Hemd anziehen.
Tipp 3: Kurze und prägnante Vorstellung: "Guten Tag, mein Name ist Felix Fleißig. Ich bin Auszubildender im ersten Lehrjahr und absolviere eine Ausbildung zum Industriekaufmann/Industriemechaniker." Die Vorstellung geschieht immer mit Vor- und Nachnamen. Eine kurze Zusatzinformation erleichtert das anschließende Gespräch.
Tipp 4: Kollegen im Ausbildungsbetrieb sollten zunächst grundsätzlich mit "Sie" angesprochen werden. Nur wenn Azubis das "Du" angeboten wird, können sie ihr Gegenüber duzen. Azubis untereinander duzen sich.
Tipp 5: Höflichkeit ist Trumpf - lieber einmal zu viel grüßen als zu wenig. Auszubildende grüßen Mitarbeiter, Vorgesetzte und Kunden immer zuerst.
Tipp 6: Handy, Facebook, WhatsApp und Twitter sind nur in der Pause erlaubt.

Einen Azubi-Test und mehr Informationen gibt es unter www.webasto.de/ausbildung. (djd/pt)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.