Alte Maße und Gewichte im Mainfränkischen Museum

Die Präsentation „Maß genommen“ zeigt eine Auswahl der 162 Maße und Gewichte, die in den Sammlungen des Mainfränkischen Museums aufbewahrt werden.
Würzburg: Mainfränkisches Museum | Die Präsentation „Maß genommen“ zeigt eine Auswahl der 162 Maße und Gewichte, die in den Sammlungen des Mainfränkischen Museums aufbewahrt werden: Maßplatten und Maßstäbe, Kalibermaßstäbe, Zirkel, Flächenmaße, Längen- und Raummaße, Waagen und Gewichte, Münz- und Feinwaagen.

Der Schwerpunkt der Sammlung liegt auf den aus Würzburg und Unterfranken stammenden Objekten. So sind zum Beispiel die Würzburger Eichmaße für Korn, Hafer und Mehl sowie für Wein, Öl und Salz aus der Zeit von 1475 bis 1902 für die historische Forschung besonders wichtig. Auch herausragende Stücke von überregionaler Bedeutung wie ein Winkelmesser und Transversalmaßstab des berühmten Augsburger Instrumentenherstellers Georg Friedrich Brander, ein Reduktionszirkel von Jobst Bürgi oder ein Kaliberzirkel von Nicolas Bion aus dem 18. Jahrhundert sind zu sehen.

Die Präsentation ist bis zum 16. August zu sehen. Ein Bestandskatalog der kompletten Sammlung der Maße und Gewichte des Mainfränkischen Museums Würzburg, verfaßt von Gerhard G. Wagner unter Mitarbeit von Hans-Joachim Vollrath und Frauke van der Wall, ist zum Preis von 19,60 Euro erhältlich.
Kontakt: Mainfränkisches Museum Würzburg, Festung Marienberg, www.Mainfraenkisches-Museum.de, Tel. (0931) 205 94-0, Öffnungszeiten Di - So 10 - 17 Uhr (Mo. geschl., Feiertage geöffnet).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.