Wo Ausbildung Trumpf ist: Rudolf-Egerer- Preis für die Trabold Frischemärkte

V.l.: Frank Hurtsmann, Hauptgeschäftsführer des LGAD, Jürgen Horst Dörfler, Vorstandsvorsitzender der Akademie Handel, Dr. Martin Aigner, Hauptgeschäftsführer des HABE und Inhaber Marco Trabold.

Die Trabold Frischemärkte wurden in Anerkennung für ihr herausragendes Engagement um die Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern im Handel mit dem Rudolf-Egerer-Preis ausgezeichnet.

Jürgen Horst Dörfler, Vorstandsvorsitzender der Akademie Handel, hob beim Festakt in der Münchner Residenz besonders die Bedeutung der Ausbildung in Zeiten des demographischen Wandels hervor. Staatssekretär Johannes Hintersberger lobte die solide und konsequente Arbeit der sieben ausgezeichneten Unternehmen, die die entscheidende Grundlage für den Nachwuchs im Handel bilde.

„Fachkompetenz und Freundlichkeit“
Der Inhaber der Trabold Frischemärkte, Marco Trabold nahm in Begleitung von Markus Schreier (Assistent der Geschäftsleitung) den Preis entgegen. In der Laudatio von Dr. Martin Aigner, Hauptgeschäftsführer des HBE (Landesverband Bayrischen Einzelhandels) hieß es: „Die Trabold Frischemärkte stehen für exzellente Mitarbeiter - nicht nur in Sachen Fachkompetenz, sondern auch in Punkto Freundlichkeit.“ Die Jury beeindruckte ebenfalls, dass die gut 250 Mitarbeiter allein im letzten Jahr 176 Weiterbildungsseminare und 2.800 E-Learning Kurse besucht haben.

Zudem können die Trabold Frischemärkte als Resultat einer systematischen und kontinuierlichen Aus- und Weiterbildungsarbeit sowohl eine hohe Qualität als auch Quantität bei den Bewerbungen um Ausbildungsplätze vorweisen. „Der Erfolg der Trabold Frischemärkte liegt mit Sicherheit auch an den Rahmenbedingungen, die Azubis bei Trabold vorfinden: Nicht nur eine übertarifliche Bezahlung, Reisegutscheine und kostenlose Smartphones machen eine Ausbildung bei Trabold attraktiv“, so Dr. Aigner weiter. „Die jungen Menschen werden vielmehr durch vielfältige Schulungen, Seminare und Workshops unterstützt. Sie werden eingebunden in alle Prozesse und Vorgänge des Unternehmens und bekommen Schritt für Schritt verantwortungsvollere Aufgaben übertragen.“

Um Eigeninitiative und Kreativität zu fördern, werden regelmäßig Azubiprojekte durchgeführt. Damit dies gelingt, werden auch die Ausbilder eigens zu Lernprozessbegleitern qualifiziert. Besondere Leistungen von Mitarbeitern werden bei Trabold auf dem firmeninternen „Walk of Fame“ gewürdigt: Im Boden des Marktes werden Sterne mit den Namen von außergewöhnlich engagierten Mitarbeitern eingelassen.

Marco Trabold konnte berichten, dass in Folge der Ausbildung „zahlreiche Kammersieger, Bayrische Meister und Bronzemedaillen-Gewinner bei Deutschen Meisterschaften aus unserem Berufsfeld hervorgehen. Jedes Jahr zählen unsere Azubis zu den Besten der EDEKA Gruppe in Deutschland.“

Der Rudolf-Egerer-Preis wird seit 1977 alle zwei Jahre von der Akademie Handel und seinen Trägerverbänden verliehen. Erst vor kurzem wurde der Frischecenter Trabold in der Randersackererstraße beim Branchentreff „Menschen & Märkte“ zu einem der drei besten Supermärkte Deutschlands in seiner Kategorie gewählt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.