Tiergarten Nürnberg: der Landschaftszoo mit fast 300 Tierarten

Der Tiergarten der Stadt Nürnberg ist ein einzigartiger Landschaftszoo. Löwen und Tiger, Steinböcke und Gazellen leben in wild-romantisch zerklüfteten Felsformationen aus rotem Sandstein. Jahrhundertealte Bäume spenden Schatten, Weiher und Wasserwelten wie auch großen Freiflächen sind Lebensräume von Flamingos, Eisbären und Nashörnern.

Das Zusammenspiel von Tier- und Pflanzenwelt bietet jedem ein besonderes Naturerlebnis. Insgesamt haben im Tiergarten Nürnberg fast 300 Tierarten ihr Zuhause. Derzeit erfreut wieder viel Nachwuchs die Herzen der Besucher.
In der in Deutschland einzigartigen Delphinlagune schwimmen die Delphine im Freien nah an den Besuchern vorbei. Die Zoobesucher können die Tiere auch von einer Landschaftstribüne aus beobachten oder durch eine großzügige Unterwasser-Panoramascheibe im Blauen Salon auf Augenhöhe erleben.

Immer Sommer, auch an trüben Tagen, ist im tropisch-warmen Manatihaus. In diesem Dschungel mit vielen südamerikanischen Pflanzenarten hat die als Manati bezeichnete Seekuh ihr Zuhause. Die Besucher begeben sich dort auf eine Entdeckungsreise nach kleinen Affen, Blütenfledermäusen, Kleinvögeln und vielen farbenfrohen Schmetterlingen.

Echte Publikumslieblinge sind die Erdmännchen. Zusammen mit den Fuchsmangusten leben sie in einem Gehege bei den Giraffen. Im Kinderzoo können Kinder auf „Tuchfühlung“ mit Tieren gehen, sie streicheln und mit ihnen Freundschaft schließen. Und sie können sich nach Herzenslust auf dem riesigen Spielplatz bewegen und toben. Mit einer Kleinbahnfahrt mit dem „Kleinen Adler“ entlang der Weihe bis zum Giraffengehege klingt ein toller Tag im Zoo für Kleine und Große aus.

Ein toller Spaß für groß und klein
Der Tiergarten Nürnberg ist mit dem öffentlichen Nahverkehr gut erreichbar. Vom Hauptbahnhof bringt die Straßenbahn die Besucher ohne Umsteigen zum Tiergarten. Bei der Anfahrt mit dem öffentlichen Nahverkehr gelten vergünstigte Eintrittspreise. Außerdem stehen etwa 2.000 kostenfreie Parkplätze zur Verfügung. Für Rucksäcke, Proviant - und müde Kinder - können am Eingang Bollerwägen ausgeliehen werden. An vielen attraktiven Standorten laden Tische und Bänke zum Picknicken und Verweilen ein.

Öffnungszeiten: Ende März bis Anfang Oktober 8 bis 19.30 Uhr, Oktober bis Ende März 9 bis 17 Uhr. Mehr Info: www.tiergarten.nuernberg.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.