LefLe macht fit fürs neue Schuljahr

Schlechtes Zeugnis? Es bringt nichts, die Schulprobleme in den Ferien zu verdrängen. „Das verschiebt die Probleme nur auf das neue Schuljahr“, sagt Christel Krause, Inhaberin und Leiterin des LefLe-Nachhilfestudios.
Manche Schüler können mit ihren Noten zufrieden sein und sich auf eine unbeschwerte Ferienzeit freuen. Bei anderen hingegen trüben schlechte Zensuren den Sommerhimmel. Es bringt nichts, die Schulprobleme in den Ferien zu verdrängen. „Das verschiebt die Probleme nur auf das neue Schuljahr“, weiß Christel Krause, Inhaberin und Leiterin des LefLe-Nachhilfestudios, aus Erfahrung. Stattdessen ist es hilfreich, die schulfreie Zeit zu nutzen, um fern vom Alltagsstress ein Lernprogramm zu absolvieren und einen gewissen Lernrhythmus beizubehalten und so sicherer und selbstbewusster ins neue Schuljahr einzusteigen.

Im LefLe wird in Minigruppen von vier Schülern gelernt, so dass „Teamwork“ selbst in der Ferienzeit Spaß machen kann. Unter dem Motto „aufholen, auffrischen, aufbauen“ bietet dieses Würzburger Nachhilfestudio auch in diesem Sommer ein wochenweises Ferienlernprogramm am Vormittag an.
So geht es in den Ferien- und Nachprüfungskursen darum, Wissenslücken in Problemfächern zu schließen, Lernstoff zu vertiefen und sich auf die Anforderungen des neuen Schuljahres oder auch gezielt auf Nachprüfungen vorzubereiten. Die Schüler erfahren einerseits eine individuelle Betreuung.

Andererseits trainieren sie in der kleinen Lerngruppe Teamfähigkeit und Rücksichtnahme und merken, dass sie mit ihren Problemen nicht alleine sind.
In dem Kurs „Fit für den Übertritt“ werden Viertklässler auf den Wechsel zur weiterführenden Schule vorbereitet. So werden Unterrichtsinhalte aus den Hauptfächern Mathematik, Deutsch und bei Bedarf Englisch aufgefrischt, die ein Schüler am Ende seiner Grundschulzeit beherrschen sollte.

Weiterhin bietet das LefLe für Kinder und Jugendliche ab Klasse 5 die Konversationskurse in Englisch, Französisch und Spanisch an. „In diesen Sprachkursen wird spielerisch der Wortschatz erweitert, der richtige Umgang mit der Grammatik geübt und vor allem das Selbstbewusstsein der Kinder gestärkt, ohne Scheu die fremde Sprache zu sprechen“, so Christel Krause vom LefLe. Mehr Info über das LefLe-Ferienlernprogramm sowie weitere spezielle Kurse wie Azubi-Training, „Lernen lernen“ oder „Lesen macht Spaß“ unter (0931) 41 73 73 51 oder www.lefle.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.