EMS-Training: Intensiv, effektiv, zeitsparend

Benedikt Waldner, Gründer und Inhaber der EMS-Lounge Würzburg

Nur 20 Minuten pro Woche Fitness können ausreichen, um rasche Trainingserfolge zu erleben - Ergebnisse, für die man sonst stundenlang ins Fitnessstudio müsste!

Das zeitsparende und hochwirksame EMS Ganzkörpertraining stärkt nicht nur den Rücken, sondern formt auch die Figur, steigert die Leistungsfähigkeit, kurbelt den Stoffwechsel an und macht fit für den Alltag. primaSonntag sprach mit Benedikt Waldner, Gründer und Inhaber der EMS-Lounge Würzburg.

primaSonntag: Wie funktioniert das EMS-Training?
Benedikt Waldner:
Als „EMS-Training“ bezeichnet man eine Stimulation der Muskulatur durch elektrische Impulse. Im modernen Training kommen vor allem Ganzkörpersysteme, wie der von der EMS-Lounge verwendete Marktführer miha bodytec, zum Einsatz. Dabei sind bis zu zehn großflächige Elektrodenpaare in ein ausgeklügeltes Westen- und Gurtsystem integriert und ermöglichen so die Stimulation fast aller großen Muskelgruppen.

Muss man für´s EMS-Training eine gewisse Fitness mitbringen?
Waldner:
Nein, dieses Training ist für jedes Alter und jedes Fitnesslevel geeignet, weil es immer individuell angepasst wird. Manchmal ist es sogar von Vorteil, wenn man wenig Trainingserfahrung hat, weil man dann gelenkschonend in das Training einsteigen kann und durch den Personal Trainer eine besonders intensive Betreuung erfährt.

Wie kann EMS-Training bei Rückenbeschwerden helfen?
Waldner:
Rückenschmerzen entstehen meist durch eine zu schwache Muskulatur oder muskuläre Dysbalancen. Studien konnten eindrucksvoll belegen, dass Rückenbeschwerden bereits nach wenigen EMS-Trainingseinheiten deutlich weniger wurden oder sogar ganz verschwanden. Grund ist die Stimulation der tiefer liegenden Stabilisationsmuskeln. Durch das Krafttraining mit EMS wird zusätzlich die Körperhaltung verbessert.

Ist EMS-Training sicher?
Waldner:
Ja! Durch das EMS-Training wird nur die Skelettmuskulatur angesprochen, die Organmuskulatur oder das Herz werden nicht erreicht. Zahlreiche Studien haben den eindeutigen Nutzen und die absolute Unbedenklichkeit von EMS-Training bestätigt.

Welche Vorteile bringt EMS-Training gegenüber herkömmlichem Training?
Waldner:
Hauptvorteil ist die enorme Stimulierung der tiefliegenden Muskelfasern, die besonders wichtig für die Stabilisierung der Wirbelsäule sind. Beim klassischen Krafttraining werden diese erst gegen Ende eines Satzes einbezogen, bei entsprechend hohen Intensitäten. Dabei entstehen große Belastungen für Gelenke und Bänder, die beim EMS-Training nicht auftreten. Daher spricht man auch von der „sanften Methode“, obwohl EMS-Training intensiver auf die Muskeln wirken kann. Gleichzeitig ist aufgrund der großen Zahl beteiligter Muskeln beim EMS-Training eine enorme Verbesserungen der Ausdauer möglich.

Kontakt: EMS-Lounge Würzburg, Zeller Straße 3 (Passage beim Spitäle), Tel. (0931) 45 46 44 09, E-Mail wuerzburg@ems-lounge; Info: www.ems-lounge-de
Öffnungszeiten: montags bis freitags 10 bis 20 Uhr sowie nach Vereinbarung (auch samstags).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.