Ein echter Bier- und Menschenfreund: Karl-Heinz-Pritzl von der Ochsenfurter Kauzen-Bräu wird 60 Jahre alt

Gäste auf dem Geburtstag von Karl-Hein Pritzl (2 v. l.) waren Paul Lehrieder (MdB), die 2. Bürgermeisterin der Stadt Ochsenfurt, Rosa Behon und Robert Scholz vom Bayerischen Brauerbund (v. l.)
Der Geschäftsführer der Ochsenfurter Kauzen-Bräu, Karl-Heinz-Pritzl, feierte am 12. August seinen 60. Geburtstag. Seit 19 Jahren steht der gebürtige Würzburger an der Spitze des Familienunternehmens, das er in der fünften Generation führt. Die Kauzen-Brauerei wurde 1809 gegründet und produziert mit rund 33 Mitarbeitern über 100.000 hl Bier und alkoholfreie Getränke im Jahr. Rohstoffe und Dienstleistungen bezieht die Brauerei so weit wie nur möglich aus der Region.

Pritzl absolvierte nach dem Schulabschluss eine Ausbildung zum Brauerei-Kaufmann und arbeitete als Junior-Produktmanager im Marketing von Dr. Oetker in Nürnberg und Bielefeld. Im Juni 1979 trat er als Assistent der Geschäftsleitung in die Geschäftsführung der elterlichen Kauzen-Brauerei ein, deren Vertriebsleiter und Prokurist er 1982 wurde. Seit Januar 1995 führt er die Geschäfte der Kauzen-Bräu.

Pritzl hat sich durch sein Engagement für die Brauwirtschaft über die Grenzen Frankens hinaus einen Namen gemacht. „Man kann nicht nur reden, sondern muss sich auch einsetzen, wenn man die Dinge zum Guten wenden will“, lautet sein Credo. Die Liste der Vereine und Institutionen, in denen sich Karl-Heinz Pritzl engagiert, ist lang und reicht vom Verkehrsverein Ochsenfurt bis zu den Rotariern.

25 Jahre arbeitete der Kauzen-Chef als Vorsitzender des Prüfungsausschusses für Brauerei-Kaufleute der IHK Würzburg–Schweinfurt, deren Vollversammlung er seit 1993 angehört.

Erhalt und Pflege der Braukultur
Tradition und Brauchtum in der Region pflegt die Gemeinschaft Mainfranken, die Karl-Heinz-Pritzl 1986 mit begründete und die er als erster Vorsitzender seit zehn Jahren anführt. Er ist einer der Initiatoren des „Gambrinus“-Preises, mit dem jährlich Personen ausgezeichnet werden, die sich um Pflege und Erhalt der mainfränkischen Braukultur verdient machen. Im Bayerischen Brauereibund engagiert sich der Unterfranke seit 1990 als Mitglied des Beirates und seit 1998 als Mitglied des Präsidiums.

Der dreifache Familienvater lebt in Ochsenfurt am Main. Seit 1978 ist er mit Ehefrau Beate verheiratet, die ihm „immer den Rücken freihielt und ihn wo es ging, unterstützte“. Genauso wie die Kinder Stefanie, Franzisca und Jacob und die Enkel Samuel und Julian. Das Jubiläum feierte Karl-Heinz Pritzl im Brauereihof bei Weißwürsten, Gegrilltem und Kauzen-Bieren, um dann wieder zur Tagesordnung überzugehen und an neuen Ideen zu feilen. Wie dem Whisky „Old Owl“ (Alte Eule), der aus Kauzen Bockbier hergestellt wird und seit drei Jahren in Holzfässern reift. Und diese alte Eule will Karl-Heinz-Pritzl schon sehr bald vorstellen.

Mehr Info: www.kauzen.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.