Die Tropen ganz nah: Besuch im Manatihaus im Tiergarten Nürnberg

Beste Freunde: Straußenvogel und Giraffe. (Foto: Tiergarten Nürnberg)
Nürnberg: Tiergarten | Hier platzen tropisch-üppige Blüten, kraftstrotzende Grünpflanzen und in allen Farben dekorierte Schmetterlinge in das triste Grau eines bedeckten Wintertags. Unzählige Amazonasfalter umschweben im Manatihaus im Tiergarten Nürnberg die Besucher. Tropische Temperaturen und eine ebensolche Luftfeuchtigkeit tragen ihren Teil dazu bei, für einige Zeit die draußen herrschende, klamme Kälte zu vergessen.

Zum krönenden Abschluss ihres Tropentrips lassen sich die Zoobesucher im Blauen Salon unterhalb des Manatihauses durch große Unterwasserscheiben von den sachte dahin treibenden Seekühen und Tropenfischen einfangen. Wem deren stoische Ruhe zu viel wird, der dreht sich einmal um die eigene Achse und beobachtet die quirligen Delphine und Seelöwen gegenüber. Dergleichen vorbereitet steht einem forschen Spaziergang im winterlichen Tiergarten, vielleicht mit einer Tasse Kakao zum Abschluss nichts mehr entgegen.

Ein toller Tag für die ganze Familie
Der Tiergarten Nürnberg ist mit dem öffentlichen Nahverkehr gut erreichbar. Vom Hauptbahnhof bringt die Straßenbahn die Besucher ohne Umsteigen zum Tiergarten. Bei der Anfahrt mit dem öffentlichen Nahverkehr gelten vergünstigte Eintrittspreise. Außerdem stehen etwa 2.000 kostenfreie Parkplätze zur Verfügung. Für Rucksäcke, Proviant - und müde Kinder - können am Eingang Bollerwägen ausgeliehen werden. An vielen attraktiven Standorten laden Tische und Bänke zum Picknicken und Verweilen ein.

Öffnungszeiten: Oktober bis Ende März 9 bis 17 Uhr, im Sommer 8 bis 19.30 Uhr. Mehr Info: www.tiergarten.nuernberg.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.