Die Antwort auf die Diskussion über Feinstaub bei Kaminöfen: HARK präsentiert die ECOplus-Technik

Das ECOplus-System zeichnet sich gegenüber herkömmlichen Feuerstätten durch einen Feuerraum mit einer besonderen Geometrie in Verbindung mit einer hochentwickelten Luftführung und einem keramischen Feinstaubfilter aus.
Würzburg: HARK | ECOplus ist eine Entwicklung der Firma HARK Kamin und Kachelofenbau in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Bauphysik in Stuttgart. Das ECOplus-System zeichnet sich gegenüber herkömmlichen Feuerstätten durch einen Feuerraum mit einer besonderen Geometrie in Verbindung mit einer hochentwickelten Luftführung und einem keramischen Feinstaubfilter aus. Die Feuerraumauskleidung besteht aus einer hochfesten und glatten Spezialkeramik.

Alle diese Komponenten zusammen bewirken, dass die Schadstoffe im Abgas deutlich minimiert werden und der Wirkungsgrad der Feuerstätte stark erhöht wird. Die Spezialkeramik sorgt für eine effiziente Wärmeabstrahlung, die sich für den Benutzer in einer hervorragenden Strahlungswärme darstellt.

Die Vorteile:
• bis zu 40 Prozent weniger Brennstoffverbrauch (im Vergleich zu herkömmlichen HARK-Feuerstätten)
• integrierter Feinstaubfilter
• erheblich gesteigerte Strahlungswärme
• 84 bis 89-prozentiger Wirkungsgrad
• rußabweisende, keramische Feuerraumauskleidung

Die Fachberater der Firma HARK Kamin und Kachelofenbau in Würzburg, Schweinfurter Straße 4, stehen Ihnen auch am Mantelsonntag, 26. Oktober, von 13 bis 18 Uhr zur Verfügung. Um Terminvereinbarung unter Tel. (0931) 3 29 28 65 wird gebeten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.