Cremen für den guten Zweck: Lush am Dominikanerplatz präsentiert den „Charity Pot“

Diese Cremetöpfchen haben´s in sich: Der Erlös der „Charity Pots“ geht komplett an Projekte, die sich für Menschenrechte, Umwelt- und Tierschutz stark machen.
Wer durch die Würzburger Innenstadt geht, der kommt eigentlich gar nicht an dem interessanten Duft vorbei, der aus der kleinen Lush-Filiale am Dominikanerplatz strömt. Ein Kosmetikunternehmen, das aufgrund der unverpackten Produkte seinen Geruch mit der Fußgängerzone teilt? Interessant!

Die sogenannten „nackten“ Produkte zur Vermeidung von Verpackungsabfall, der seit Gründung des Unternehmens andauernde Kampf gegen Tierversuche oder die vielen Protestaktionen etwa für die Gleichstellung Homosexueller sind nur wenige von vielen Punkten, die das Unternehmen Lush so anders machen.
So gibt es dort auch den „Charity Pot“ zu kaufen: eine Bodylotion, deren kompletter Erlös (exklusive Mehrwertsteuer) in einen großen Spendentopf fließt. Lokale, kleine Gruppen können sich dann in ganz Deutschland für die Spenden bewerben. Die Unterstützung geht an engagierte Helfer in den Bereichen Menschenrechte, Umwelt- und Tierschutz.

Viele Gruppen haben in den letzten Jahren mehrere Spendenabende in den Lush-Filialen abgehalten. Eine tolle Aktion, die Nachahmer, aber auch förderungswürdige Projekte finden sollte. So möchten die Mitarbeiter von Lush Menschen mit Engagement anraten, einen Besuch auf der Homepage abzustatten und sich unterwww.lush.de oder im Lush-Shop auf dem Dominikanerplatz in Würzburg weiter zu informieren oder vorzustellen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.