Betriebswirt (VWA) – Studieren neben dem Beruf!

Die Entwicklungschancen, die sich mit einem VWA-Abschluss bieten, sind äußerst vielfältig.
Lernen Sie die Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie (VWA) kennen!

Die Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie (VWA) bietet in Mainfranken an ihren Standorten Würzburg, Schweinfurt und Aschaffenburg seit über 80 Jahren die Möglichkeit, auch ohne Abitur, ein Studium zum Betriebswirt (VWA) auf universitärem Niveau zu absolvieren.

Gut für Beschäftigte und Unternehmen
Ortsnah und nebenberuflich, kann hier eine in der Wirtschaft anerkannte und hochangesehene Qualifikation erworben werden. Die Vorteile liegen auf der Hand. Für die Studierenden: Studieren bei vollem Gehalt, ohne den sicheren Arbeitsplatz aufzugeben, da die Vorlesungen in den Abendstunden stattfinden. Für die Unternehmen: Sie erhalten qualifizierte Mitarbeiter, ohne dass diese im Betrieb fehlen. Das ist eine Win-Win-Situation für Beschäftigte und Unternehmen


Beste Chancen auf dem Arbeitsmarkt
Die Entwicklungschancen, die sich mit einem VWA-Abschluss bieten, sind äußerst vielfältig. VWA-Absolventen findet man in Führungspositionen der Großindustrie ebenso wie als Geschäftsführer in mittelständischen Unternehmen. Laut den aktuellen Absolventenumfragen konnten sich über 70 Prozent der VWA Betriebswirte nach dem Studium verbessern.

Mischung von Theorie und Praxis
Da die Vorlesungen berufsbegleitend in den Abendstunden stattfinden, kann das Erlernte sofort in die Praxis übertragen werden. Dies wissen viele zu schätzen. Nicht umsonst fördern viele Arbeitgeber ein Studium ihrer Mitarbeiter bei der VWA. Mit einem VWA Studium kann jeder seine persönliche Zukunft in die Hand nehmen und aktiv gestalten.

Neue Studiengänge ab April 2016 in Aschaffenburg, ab Oktober 2016 in Schweinfurt und ab Oktober 2017 in Würzburg - Anmeldungen hierzu sind ab sofort möglich. Nähere Auskünfte zum Studium im Internet unter www.vwa-wuerzburg.de, www.facebook.com/vwawuerzburg oder per Mail betriebswirt@vwa-wuerzburg.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.