Ausflug in den Wildpark Bad Mergentheim: Kleiner „Spreewald“ für die Otter

Im neuen „Spreewaldgehege“ fühlen sich die Otter des Wildparks Bad Mergentheim besonders wohl.
Bad Mergentheim: Wildpark | Seit Ende April bevölkern die Otter ihr neues Gehege im Wildpark Bad Mergentheim. Es stellt einen typischen Landschaftsausschnitt des Spreewaldes dar, welcher auch natürliches Verbreitungsgebiet dieses sonst so scheuen Wassermarders ist.

Kanäle, Bootshäuser und die dazugehörigen Kähne prägen das Bild des neugestalteten Lebensraumes, dazwischen tauchen die Otter bei den Fütterungen auf der Suche nach ihrer Beute. Die Otter sind aber nur ein Teil der über zweistündigen Fütterungstour.

„Heulen Wölfe nur bei Vollmond“, „Wie schnell rennt ein Bär“, „Was ist ein Waldrapp und wo lebt er eigentlich“? Antworten auf diese Fragen und noch viel mehr erfährt man bei den zwei Mal täglich stattfindenden Fütterungen von den Tierpflegern des Wildparks.

Unter dem Motto „Tiere sehen und erleben“ können nicht nur die heimischen Wildtiere, sondern auch viele alte Nutztierrassen bei ihren früher so wichtigen Tätigkeiten beobachtet werden. Hütehunde, Ziegengespanne und Zugochsen zeigen, warum sie einst für den Menschen unentbehrlich waren.
Der absolute Höhepunkt für alle Kinder ist natürlich die Koboldburg: ein Spielplatz, der neben Klettern und Toben auch viel Platz für fantasievolle Rollenspiele bietet und der Kreativität der Kinder beim Spielen freien Lauf lässt. Zeit für alle Eltern, dem Treiben ganz entspannt bei einer Tasse Kaffee aus sicherer Entfernung zuzuschauen.

Nähere Informationen über den Wildpark und seine Angebote unter www.wildtierpark.de oder unter Tel. (07931) 4 13 44.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.