Würzburg und seine Hunde

Wer mit seinem Hund unterwegs ist, wird feststellen, dass es einigen Auslaufgebiete gibt. So gibt die Stadt die Regionen Frauenland, Heuchelhof, Keesburg, Rottenbauer, Versbach, Lindleinsmühle, Lengfeld, Zellerau sowie in Heidingsfeld zum Auslauf für Hunde frei. Doch Hundevereine sagen, dass diese Regionen nicht annähernd ausreichen, um den Bedarf decken zu können. Dennoch ist das generell eine positive Entwicklung. 

Große Probleme in den Metropolen

Besonders in Berlin ist es schlimm geworden. In der Hauptstadt der Hunde und der BRD gibt es immer mehr Hundehalter, welche Verzweifelt eine Auslauffläche für ihren Vierbeiner suchen . Immer mehr Parks versperren sich für den Freilauf der Hunde und gebieten Leinen und Maulkorbzwang. Es sind damit Konflikte vorprogrammiert. 

Auch in Wäldern besteht Verbot

Auch wenn die meisten Hundehalter sich kaum dran halten, gilt in den meisten deutschen Wäldern ein Auslaufverbot für Hunde. Denn so sollen die wilden Tiere geschützt werden. Doch werden Hundehalter und ihre Fellnasen immer mehr aus den Städten verdrängt. Auch halten sie viele Hundehalter nicht an die Leinenpflicht nicht und das ist leider wenig hilfreich, um ein wenig Entspannung in dieses Thema hinein zu bringen. 
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.