Wohnideen für die Zukunft

Leben und Wohnen in der Zukunft: FH-Studentinnen Julia Jordan (l.) und Margitta Wagner. Foto www.instanthouse.it

FH-Studentinnen Zweite bei Architektur-Wettbewerb in Mailand

Die Würzburger Architektur-Studentinnen Julia Jordan und Margitta Wagner haben in Mailand den Zweiten Preis im Wettbewerb „Instant House“ gewonnen. Ziel des Wettbewerbs: Wie können in Zukunft Menschen leben, die ihren Wohnsitz nicht dauerhaft innerhalb einer Stadt haben, z.B. Forscher in zeitlich befristeten Projekten oder Gast-Professoren?
Jordan und Wagner, die an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt  studieren, entwarfen eine Wohnanlage für das Wohnen auf Zeit, mit verschiedenen Dienstleistungen rund um die Mobilität der Bewohner. Ihr Projekt vereinte drei Bereiche: den öffentlichen Bereich für E-Car-Sharing, Medien-Galerie, Konferenzräume und Ausstellungsflächen und einen halb-öffentlichen Bereich mit Küche, Esszimmer, Wohnzimmer, Waschküche und Wellnessbereich und einen Gebäude-Komplex für die private Nutzung.
Insgesamt nahmen 418 Studenten am Wettbewerb teil.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.