Wo Klassik auf Moderne trifft

Vier Sterne für Sabine Unckell und den Würzburger Hof.

Vierter Stern für den Würzburger Hof

Voller Stolz ließ Hotelchefin Sabine Unckell vor wenigen Tagen das neue Schild mit vier Sternen am Eingang des Hotels Würzburger Hof am Barbarossaplatz anbringen. Der vierte Stern wurde vom Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband verliehen.
Das 1908 erbaute und immer wieder erweiterte Hotel im Eigentum der Familie Heinen-Kerkel will mit dem vierten Stern seine Position als Business-Hotel und die Attraktivität für Freizeit- und Privatreisende stärken. "Daran haben wir konsequent und hart gearbeitet", sagt Sabine Unckell, die seit 30 Jahren in der Hotellerie in führenden Positionen tätig ist. „Unser Konzept war es, die Zimmer nach und nach im Sinne eines Dialogs zwischen Tradition und Moderne zu renovieren. So entdeckt man liebevolle Details, zierliche Biedermeierstühle neben modernen transparenten Sitzgelegenheiten, üppige Ohrensessel der neuen Generation und aktuelle Wandfarben.“
Auch zeitgemäße Technik wurde installiert: Alle Zimmer wurden mit Flachbild-Fernsehern und Satelliten-TV, einem VDSL-Zugang und die Suiten mit iPod-Docking-Stations ausgestattet. 100.000 Euro hat Unckell insgesamt investiert. "Der Wunsch nach einem vierten Stern entwickelte sich bei mir und meinem Team, als wir sahen, dass wir in der Bewertung in den großen Internet-Portalen wie HRS und Booking.com immer unter den ersten ein bis zwei Häusern lagen. Neben den motivierten und freundlichen Mitarbeitern und den Serviceleistungen schätzten die Gäste gerade die Wohlfühl-Atmosphäre."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.