„Willkommen in der Kreidezeit“: Würzburger Schüler Dritte bei Kurzfilm-Preis

Belegten Platz drei bei „Kid Witness News“: Schüler des Röntgen-Gymnasiums.
Das Röntgen-Gymnasium gewinnt mit seinem Kurzfilm „Willkommen in der Kreidezeit“ den dritten Platz beim „Kid Witness News“- Filmwettbewerb von Panasonic. Die Schüler vermitteln in ihrem Kurzbeitrag einen Blick aus der Zukunft auf die Probleme unserer heutigen Zeit.

Appell zum Thema Umweltschutz
„Mit großer Spielfreude, Witz und einfachen Ideen vermitteln die Schüler, wie absurd manche Dinge heutzutage laufen“, sagt Jury-Mitglied Alexandra Schiffmann. „Deswegen belegt das Team aus Würzburg verdient den dritten Platz.“ Die Jury lobte den Film außerdem, weil er eine grandiose Wendung enthalte und zum Schluss einen klaren und unmissverständlichen Appell zum Thema Umweltschutz abgebe.
Das 40-köpfige Filmteam um Lehrer Hubert Pfingstl besteht aus elf- bis 14-jährigen Schülern aus verschiedenen Jahrgangsstufen. Mit dem Filmbeitrag „Willkommen in der Kreidezeit“ setzte sich die Schule gegen 33 andere teilnehmende Schulen durch. Platz 1 belegte eine Bremerhavener Schule mit einem Filmbeitrag zum Thema Judenverfolgung im Dritten Reich.

Gewinnerfilme im Internet
Die Gewinnerfilme sind zu sehen auf www.kidwitnessnews.de.
Beim „Kid Witness News“ Filmwettbewerb von Panasonic setzen Schüler jährlich in fünfminütigen Kurzfilmen das Wettbewerbsmotto „Die Welt durch deine Augen sehen“ um. „Kid Witness News“ startet ab August in die nächste Runde. Alle Infos: www.kidwitnessnews.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.