Wer wird Weinkönigin?

Katharina Prozeller (23) aus Eibelstadt.
Die Vorbereitungen für die große Krönungs-Zeremonie laufen – doch welche junge Dame die begehrteste Krone Frankens tragen wird, ist noch nicht entschieden: Am Freitag, 18. März, wird im Vogel Convention Center in Würzburg die 61. Fränkische Weinkönigin gewählt.

Drei weinbegeisterte, engagierte hübsche Frauen wollen die amtierende Hoheit Kristin Langmann aus Bullenheim ablösen und den Frankenwein für ein Jahr in der Region, in Deutschland und in der ganzen Welt repräsentieren.
Die „Lokalmatadorin“ heißt Katharina Prozeller. Die 23-Jährige ist Weinprinzessin in Eibelstadt und studiert BWL an der Würzburger Uni. Zu ihren Hobbies zählen Reisen, Sprachen lernen und Gardetanz. Außerdem engagiert sie sich bei der Freiwilligen Feuerwehr, der 1. KaGe Elferrat und in der kirchlichen Jugendarbeit.

Kristina Reinhart, Weinprinzessin in Donnersdorf (zwischen Haßfurt und Gerolzhofen), studiert Bauwesen-Projektmanagement an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Mosbach und absolviert bei der Firma Glöckle eine Ausbildung. In ihrer Freizeit spielt die 20-Jährige Saxophon und Querflöte. Außerdem betreibt sie Tanzsport.

Christina Schneider ist Weinprinzessin in Nordheim (bei Volkach). Die 21-jährige studiert Psychologie an der Uni Würzburg. In ihrer Freizeit liest sie viel, schwimmt oder spielt Volleyball.

Auch die 61. Fränkische Weinkönigin darf sich auf eine erlebnisreiche Amtszeit freuen. Insgesamt umfasst der Terminkalender der Fränkischen Weinkönigin rund 400 Termine – darunter auch eine Dienstreise nach Asien.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.