Vier Tage Afrika am Main

Superstar Manu Dibango freut sich auf eine rauschende Jubiläumsparty der afrikanischen Art: Von Donnerstag, 30. Mai, bis Sonntag, 2. Juni, findet das 25. Africa Festival auf den Mainwiesen statt. Foto Louis Vincent

Jubiläum: 25. Africa Festival von 30. Mai bis 2. Juni

Das wird eine rauschende Geburtstagsparty der afrikanischen Art! Das Würzburger Africa Festival feiert sein 25-jähriges Bestehen. Ein viertel Jahrhundert voller Musik, Exotik und fröhlichem Feiern ist damit fast vollendet. Die beeindruckende Bilanz: 370 Gruppen und Einzelkünstler aus 55 Ländern Afrikas und der Karibik sind bisher in Würzburg aufgetreten.
In all dieser Zeit hat sich das Festival enorm weiter entwickelt und lockt Jahr für Jahr zigtausende Besucher (insgesamt waren es knapp zwei Millionen) auf die Mainwiesen. Bei jedem Wetter - Trommeln hält bekanntlich warm. Inzwischen hat das Africa Festival auch etliche Nachahmer gefunden. Das Original bleibt allerdings unerreicht, wovon sich die Besucher von Donnerstag, 30. Mai, bis Sonntag, 2. Juni, aufs Neue überzeugen können.

Das sind die Musik-Stars
Im Abendprogramm treten am Donnerstag die drei Sängerinnen von „Acoustic Africa“ auf, außerdem gibt sich Manu Dibango, Afrikas Superstar und bekennender Fan des Africa Festivals, die Ehre. Der Freitag steht ganz im Zeichen der Sänger und Gitarristen Habib Koité und Salif Keita, der Samstag gehört den Stimmwundern Nancy Vieira und Youssou N`Dour. Sängerin Jaqee und Reggae-Star Alpha Blondy beschließen am Sonntag das Festival.
Neben diesen Highlights finden – ohne weitere Kosten für alle Besucher - an jedem Festivaltag gleich drei Konzerte auf der Offenen Bühne statt. Einzelheiten zum Musikprogramm sind auf der Homepage des Veranstalters unter www.africafestival.org zu finden. Das Programmheft liegt unter anderem auch in der Touristeninformation im Falkenhaus aus.
Neben den Konzerten gibt es einen Basar mit Kunst- und Gebrauchsgegenständen, afrikanischen Speisen und Getränken, einen Handwerkermarkt, ein großes Kinderprogramm, eine offene Bühne, ein Late-Night-Programm mit DJs, Ausstellungen und das ARTE Kinozelt sowie ein neues Lounge-Zelt. Zu afrikanischen und karibischen Klängen kann im Havana Club gefeiert werden.
Achtung: Die Vorverkaufskarten für alle Abende sind restlos vergriffen. Allerdings werden an der Abendkasse (ab Donnerstag, 30. Mai, 10 Uhr) noch Karten für alle Konzerte verfügbar sein. Tageskarten für die Konzerte der offenen Bühne und das Rahmenprogramm sind täglich am Festivaleingang erhältlich.
Besitzer von Karten für die Abendkonzerte haben tagsüber freien Eintritt auf das Festivalgelände. Für alle anderen Besucher kostet der Eintritt 7 Euro. Das Vier-Tage-Bändchen kostet 24 Euro. Kinder unter zwölf Jahren können das Festivalgelände kostenlos besuchen. Für Eltern mit Kindern ab zwölf Jahren gibt es die Familienkarte. Sie kostet 21 Euro pro Tag.
Das Festival ist täglich von 10 bis 24 Uhr (Sonntag bis 23 Uhr), der Havana Club täglich bis 2 Uhr (Sonntag bis 23 Uhr) geöffnet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.