Versteinertes Holz: Mineralien- und Fossilienbörse mit Sonderausstellung

Wann? 23.11.2014 10:00 Uhr bis 23.11.2014 17:00 Uhr

Wo? Heiligkreuz, Würzburg DE
Kieselholz aus Fundstellen am Main: Die Hölzer stammen aus dem Keuper (etwa vor 220 Mio. Jahren) und wurden vom Oberlauf des Mains flussabwärts transportiert.
Würzburg: Heiligkreuz | Wieder wählten die Mineralien- und Fossilienfreunde Würzburg ein attraktives Thema für ihre Sonderausstellung: Auf der mittlerweile 42. Börse, die am Sonntag, 23. November im Gemeindezentrum Heiligkreuz in der Zelleraus stattfindet, steht „versteinertes Holz“ im Mittelpunkt.

Diese Fossilien, auch Kieselholz genannt, können auf vielen Äckern und Kiesgruben in Franken gefunden werden. Gezeigt wird nicht nur eine Auswahl an fränkischen Exemplaren, sondern eine Vielzahl an Kieselhölzern aus der ganzen Welt, darunter farbenprächtige Exponate aus Arizona, Simbabwe, Brasilien, Madagaskar sowie opalisierte Ästchen aus den USA und aus Ungarn.

Auf der Börse gibt es heimische Fossilien und Mineralien sowie edle, farbenprächtige Steine und formenreiche Versteinerungen aus allen Erdzeitepochen zu kaufen und zu bestaunen. Ebenfalls vor Ort ist das Mineralogische Museum der Uni Würzburg, mit dem der Verein eng
zusammen arbeitet.

Auch dieses Jahr gibt es wieder die „Wundertüten-Tombola“: Mineralien und Fossilien, von den Mitgliedern gestiftet, werden in der Wundertüte zu je einem Euro verkauft. Den Erlös erhält das Mineralogische Museum für die Anschaffung neuer Ausstellungsexemplare.

Börsenleiter Richard Scheiner und die engagierten Mitglieder des Vereins stehen Einsteigern in das reizvolle Hobby des „Steinesammelns“ auf der Börse wieder mit Rat und Tat zur Seite. Auf der Bühne präsentieren sie sich mit Infostand, Fachbücherflohmarkt, Mineralien- und Fossilienangeboten und einem Mikroskop zum Begutachten oder Bestimmen der erworbenen Stücke.

Termin: 23. November von 10 bis 17 Uhr im Gemeindezentrum Heiligkreuz, Hartmannstraße 29. Der Eintrittspreis beträgt zwei Euro pro Person, Kinder bis 14 Jahre sind frei. Mehr Info: www.mffw-mainfrankenstein.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.