US-Botschafter John B. Emerson besuchte Würzburg

Botschafter John B. Emerson trägt sich in das Goldene Buch der Stadt ein. Rechts Oberbürgermeister Christian Schuchardt, links Bürgermeister Marion Schäfer-Blake zusammen mit Asa Petersson-Schuchardt und Kimberly Emerson. Foto: Christian Weiß (Foto: Christian Weiß)
Würzburg In das Goldene Buch der Stadt Würzburg hat sich der amerikanische Botschafter John B. Emerson eingetragen. Emerson, der zusammen mit dem Generalkonsul William E. Moeller Würzburg besuchte, zeigte sich beeindruckt von der Historie der Stadt. Bei einem Besuch des Gedenkraums im Grafeneckart gedachten sie der Zerstörung Würzburgs während des Zweiten Weltkrieges. Ein Thema war auch das Hubland, das innerhalb von sechs Jahren von einem amerikanischen Militärgelände zu einem Vorzeigegelände entwickelt wurde, auf dem 2018 die bayerische Landesgartenschau stattfinden wird. Den Abschluss des Abends bildete ein gemeinsamer Besuch des Mozartfestes in der Residenz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.