„Stromberg“ zum Anfassen: Christoph Maria Herbst begeistert Cineworld-Publikum

Ganz anders als „Stromberg“: Schauspieler Christoph Maria Herbst ist ein sehr liebenswürdiger Mensch. (Foto: Ingrid Weigert)
Seinem Publikum nahe sein, eine witzig-verspielte Show abliefern: Christoph Maria Herbst fühlte sich bei seinem Besuch im Cineworld Mainfrankenpark sichtlich wohl. Nachdem er unerkannt in einer Ecke auf dem Boden sitzend (der Saal war mit rund 450 Fans bis auf den letzten Platz ausverkauft) fast eine dreiviertel Stunde lang seinen Film angeschaut hatte, kam der Publikumsliebling zusammen mit Regisseur Arne Feldhusen auf die Bühne und ließ sich feiern.
Mit Bernd Stromberg ist das Gespann Herbst und Feldhusen seit zehn Jahren erfolgreich, der Film soll nun den Schlusspunkt für „Stromberg“ bilden. Äußerst erfolgreich, denn in der Startwoche sahen ihn über 420.000 Menschen! Natürlich gab Christoph Maria Herbst den Hit „Lass das mal den Papa machen“ live zum Besten - das Cineworld-Publikum sang begeistert mit. Nach der Bühnenshow nahm sich der Star ausgiebig Zeit, um Fotos mit seinen Fans zu machen und Plakate zu signieren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.