Stadt Würzburg blickt auf das Jahr 2013 zurück

Bürgermeister Dr. Adolf Bauer konnte bei der diesjährigen Jahresschlusssitzung auch das Ehrenbürgerpaar Rosemarie und Peter C. Ruppert willkommen heißen.
Würzburg (rm). Seit vielen Jahren ist es Tradition, dass das Stadtoberhaupt in der feierlichen Jahresschlusssitzung das zu Ende gehende Jahr Revue passieren lässt. In diesem Jahr war dies Aufgabe von Bürgermeister Dr. Adolf Bauer, nachdem Georg Rosenthal im September in den bayerischen Landtag gewechselt war. Bauer berichtete, dass 2013 in der Stadt einige Jubiläen begangen wurden und vieles bewegt werden konnte. In Sachen Stadttheater betonte er, dass Würzburg das Theater brauche und wolle. Man müsse jetzt aber eine Lösung finden, die den Erfordernissen, den Wünschen und vor allem den finanziellen Möglichkeiten der Stadt gerecht werde. Im Anschluss sprach Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer. Er hob hervor, dass Würzburg auf einem guten Weg sei und lobte die erfolgreichen Konversionsprozesse auf dem Hubland. Zu der ins Stocken geratenen Sanierung des Hauptbahnhofs sagte Beinhofer, dass eine weitere Verzögerung der Sanierung nicht hinnehmbar sei!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.