Spitzenergebnis im Städtetourismus: 839.000 Gästeübernachtungen in Würzburg

Asiaten lieben Würzburg – Niederländer, Amerikaner und viele andere Nationen auch. Die meisten Touristen kommen allerdings aus Deutschland.
Die Domstadt verzeichnet für 2013 im Städtetourismus das fünfte Rekordergebnis in Folge: Mit rund 839.000 wurden so viele Gästeübernachtungen wie nie zuvor gezählt.
Die 838.827 in der Tourismusstatistik erfassten Übernachtungen in gewerblichen Betrieben (Hotels, Gasthöfe oder Pensionen mit mindestens zehn Betten) bedeuten einen Zuwachs von 8,7 Prozent gegenüber 2012, dem bisherigen Spitzenjahr.
In dieser Zahl sind auch 12.205 sogenannte „touristische Übernachtungen“ auf dem Würzburger Campingplatz enthalten. In Ferienwohnungen und Privatzimmern kommen geschätzte 18 000 Übernachtungen hinzu.
Gäste aus Deutschland trugen mit einer Steigerung um 9,9 Prozent überproportional zum Übernachtungsergebnis bei. „Hier zeigt sich, dass besonders die deutschen Gäste das umfangreiche Angebot an attraktiven Kulturveranstaltungen und Weinfesten gezielt für eine Städtereise nutzen“, so Tourismusdirektor Dr. Peter Oettinger.
Nach wie vor entfällt jede fünfte Übernachtung auf einen ausländischen Gast. Mit über 157.000 Gästeübernachtungen konnte dieses Marktsegment gegenüber 2012 um 3,7 Prozent gesteigert werden.
Mit 15.649 Übernachtungen (plus 6 Prozent) sind die Niederländer wieder auf Platz 1 zurückgekehrt. Auf Platz 2 und 3 folgen die USA mit 14.477 und Großbritannien mit 12.116 Übernachtungen. Nach der Schweiz mit 11.920 Übernachtungen behauptet Japan mit 9.789 Übernachtungen den fünften Platz vor Österreich mit 9.101 Übernachtungen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.