Senioren um über 21.000 Euro gebracht

Dreiste Trickdiebe schlagen zu

Schamlos haben unbekannte Trickdiebe vor wenigen Tagen zugeschlagen: Einem  alten Ehepaar stahlen sie Schmuck und Bargeld im Wert von 21.500 Euro.
Bereits am späten Montagnachmittag klingelte es an der Haustüre des Rentnerehepaars in der Rosengasse. Zwei Frauen standen vor der Türe und baten die 85-Jährige um einen Zettel, um einer Nachbarin eine Nachricht hinterlassen zu können. In der Folge diktierten sie der Seniorin ein paar Zeilen, hantierten mit einem größeren Tuch und baten darum Wechselgeld nachzuzählen. Durch diese Tricks lenkten die Täterinnen die beiden Bewohner derart ab, dass diese nicht bemerkten, wie sich eine der Frauen offenbar entfernte.
Diese muss sowohl das Schlafzimmer als auch das Wohnzimmer durchsucht und diverse Schmuckstücke und Bargeld aufgestöbert haben. Danach verließen die Täterinnen die Wohnung. Die Seniorin bemerkte erst am Mittwoch das Fehlen der Wertgegenstände.
Die Kripo Würzburg hat die Ermittlungen übernommen. Die Polizei warnt vor den Trickdiebinnen, die nur ungenau beschrieben werden können: Beide sind circa 40 Jahre alt, eine der Frauen ist etwa 160 Zentimeter groß. Hinweise an die Kripo: Tel. (0931) 457 17 32.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.