Schwimmweltmeister Lurz besucht Projekt-Patenkinder - Ehrenamtliche Schwimmlehrer gesucht

Trockenübung mit dem Weltmeister: Thomas Lurz gibt den Kindern der Walther- und Adalbert-Stifter-Schule wertvolle Schwimm-Tipps. (Foto: Nadine Bernard)
Knapp 40 Kinder der Walther- und Adalbert-Stifter-Schule kamen in den Genuss einer Schwimmstunde der besonderen Art: Thomas Lurz, mehrfacher Schwimmweltmeister und Olympiazweiter, zeigte den Grundschülern Startsprung, Kraul- und Brustschwimmen und verriet Tipps und Tricks rund ums Schwimmen.
Das Projekt „Tauch nicht ab - lern schwimmen“, von Stadt und Landkreis initiiert und gemeinsam mit dem Staatlichen Schulamt und weiteren Kooperationspartnern realisiert, findet nun seit knapp einem Jahr statt. Das Ziel: Kinder sollen besser Schwimmen lernen und bis zum Ende ihrer Grundschulzeit das Bronzene Jugendschwimmabzeichen erreichen. Dafür werden vor allem ehrenamtliche Schwimmhelfer zu Rettungsschwimmern ausgebildet und als Unterstützung der Lehrkräfte im Schwimmunterricht eingesetzt.
20 Schwimmhelfer sind an mittlerweile zehn Schulen eingesetzt, Tendenz steigend. Die Nachfrage nach ehrenamtlicher Unterstützung ist groß, daher ist die Projektleitung immer wieder auf der Suche nach tatkräftiger Mithilfe.
Zwei der am Projekt teilnehmenden Schulen kamen nun in den Genuss einer weltmeisterlichen Schwimmstunde: Die Schüler staunten nicht schlecht, als Thomas Lurz zwei Bahnen Delphin aufs Wasser legte. Nach dem Schwimmsport blieb Zeit für Autogramme und viele Fragen. Die Schüler erfuhren, dass der Weltmeister bereits mit sechs Jahren anfing zu schwimmen und für sein Trainingspensum im Friedrich-Koenig-Gymnasium 400 Bahnen absolvieren musste. Täglich. Lohn der Mühe: Lurz hat schon ungefähr 1.000 Medaillen gesammelt.
Wer sich für das Projekt interessiert und es als ehrenamtlicher Schwimmhelfer unterstützen möchten, kann sich an die Stadt Würzburg, Kultur-, Schul- und Sportreferat, Senja Töpfer wenden: Tel. (0931) 37 25 92 oder E-Mail schwimmen@stadt.wuerzburg.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.