Scheck zur Belohnung einer vorbildlichen Restaurierung

Mit einem Scheck über 15 000 Euro zu Gunsten des Umbaus und der Modernisierung der ehemaligen Restauration „Zur Stadt Kitzingen“ zum Bürgerhaus in der Pleich belohnte der Würzburger Verschönerungsverein die Sanierung des Hauses.
Das nun fertig gestellte Bürgerhaus der Renaissance sei, so der 1. Vorsitzende des Vereins, Willi Dürrnagel, durch die Fachabteilung Hochbau der Stadt Würzburg vorbildlich restauriert worden und verdiene nicht nur eine Belobigung sondern auch diesen Zuschuss des Vereins, betonte Willi Dürrnagel. Zusammen mit dem Ehrenvorsitzenden des Vereins, Professor Dr. Stefan Kummer, überreichte er den Scheck dem Sozialreferenten der Stadt, Robert Scheller.
Dürrnagel dankte besonders auch Stadtbaurat Prof. Christian Baumgart sowie Karoline Orzechowski und Jens Kulicke von der Fachabteilung Hochbau. Eines der ältesten Bauwerke der Stadt konnte erhalten werden und die Nutzung nun für soziale Zwecke durch den Sozialdienst katholischer Frauen sei auch eine Bereicherung für die Pleich. Gerade Sozialreferent Robert Scheller habe sich außergewöhnlich stark dafür eingesetzt. Durch sein unermüdliches Drängen auf Erhaltung des denkmalgeschützten Hauses und einer sozialen Nutzung habe er sich große Verdienste erworben, so Willi Dürrnagel.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.