Neue Chancen für Arbeitslose: Solidaritätsfonds unterstützt 91 Ausbildungs- und Arbeitsplätze

Zahlreiche Mitarbeiterinnen der Vinzenzwerke sind in der Gebäudereinigung beschäftigt: Der Solidaritätsfonds Arbeitslose der Diözese Würzburg unterstützt diese Arbeitsplätze finanziell. (Foto: Bernhard Schweßinger (pow))
351.400 Euro hat der Solidaritätsfonds Arbeitslose im Bistum Würzburg vergeben. 91 Ausbildungs- und Arbeitsplätze werden damit in den kommenden Monaten unterstützt. Besonders genehmigten die Mitglieder des Ausschusses unter Vorsitz des Generalvikars Dr. Karl Hillenbrand und des Bischöflichen Finanzdirektors Albrecht Siedler Fördermittel für Arbeitsplätze von Menschen, die auf dem regulären Arbeitsmarkt keine Beschäftigung finden.
Kolping-Mainfranken und die Vinzenzwerke in Würzburg stehen bei den Fördermaßnahmen 2014 besonders im Blick. So erhält die gemeinnützige Serviceleistungen GmbH der Vinzenzwerke für einen Ausbildungsplatz im Bereich Garten- und Landschaftsbau 3.500 Euro. Insgesamt 20 Arbeitsplätze für Menschen mit körperlichen Einschränkungen oder sozialen Problemen werden 2014 bei den Vinzenzwerken gesichert. Der Solidaritätsfonds schüttet dafür 159.100 Euro aus.
Verlängern kann Kolping-Mainfranken das Projekt „Beschäftigungsinitiative Mainfranken“. Der Solidaritätsfonds gibt hierfür 70.000 Euro für 13 Menschen, die keinen regulären Arbeitsplatz finden. Fünf Arbeitsplätze in Aschaffenburg und acht Stellen in Würzburg werden gefördert.
Mit solchen Maßnahmen hat der Solidaritätsfonds Arbeitslose seit seiner Gründung durch Bischof Dr. Paul-Werner Scheele 1984 insgesamt 11,3 Millionen Euro vor allem für Ausbildungsstellen und Arbeitsplätze für Arbeitslose in Unterfranken gegeben. 3.705 Frauen und Männern wurde und wird geholfen. Von 1984 bis 2013 unterstützte die Diözese Würzburg den Fonds mit insgesamt über 8,9 Millionen Euro aus Mitteln der Kirchensteuer. Spenden und Zinserträge erbrachten in diesen Jahren über 2,3 Millionen Euro.
Spenden für den Solidaritätsfonds Arbeitslose: Liga Würzburg, Kontonummer 3000044, Bankleitzahl 75090300, oder Sparkasse Mainfranken Würzburg, Kontonummer 90605, Bankleitzahl 79050000.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.