Name für Maskottchen der Neuen Mitte gefunden: Das Eichhorn heißt „Mitty“

V.l.: Paul Löhlein (Finanzbeauftragter Neue Mitte), Patrizia Granieri (Juwelier Stahl), Edith Scheller, Anita Seuffert, Maskottchen „Mitty“, Jürgen Scholz, Gisela Bartens (Elite Lederwaren), Joachim Drescher (Pelzhaus Drescher), Edeltrud Scholz, Silia Rüttiger (Caffè Barrossi), Eva Görde (Juwelier und Uhrenmachermeister Görde) und Renate Feßler (Renates Boutique). (Foto: André Hahn)
Das Maskottchen des Würzburger Einkaufsviertels Neue Mitte rund um die Eichhornstraße hört ab sofort auf den Namen „Mitty“. Die Interessensgemeinschaft Neue Mitte, bestehend aus Einzelhändlern und Immobilienbesitzern, organisierten einen Namenswettbewerb für den bis dato namenlosen Sympathieträger des Quartiers. Aus über 500 eingereichten Namensvorschlägen wählte eine Jury, bestehend aus Vertretern der Neuen Mitte, des Handelsverbands Bayern und der Stadt Würzburg den besten Namen aus.
„Wir waren überwältigt - es gab so viele kreative Vorschläge, und die Wahl ist uns nicht leicht gefallen“, sagt Joachim Drescher, Sprecher der Interessengemeinschaft. Die Namensgeberin und Siegerin des Wettbewerbs, Anita Seuffert, kann sich nun über einen Warengutschein in Wert von 200 Euro freuen, den sie in den teilnehmenden Geschäften der Neuen Mitte einlösen kann. Die Plätze zwei und drei gingen an Edith Scheller und Jürgen Scholz, die mit einem Warengutschein in Wert von 100 bzw. 50 Euro belohnt werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.