Motto der Fastenpredigten im Dom: Wie Ordenschristen glauben

An den fünf Freitagen in der Fastenzeit finden im Würzburger Kiliansdom jeweils um 19 Uhr unter dem Motto „Wie Ordenschristen glauben“ Fastenpredigten als Abendlob mit Impuls statt. Den Anfang machte am 14. März die Generaloberin der Oberzeller Franziskanerinnen, Katharina Ganz. Sie sprach über „Glaube und Neuanfang“. Die Mädchenkantorei am Würzburger Dom gestaltet das Abendlob musikalisch. Am 21. März folgt Bruder Leopold Mader von den Franziskanerminoriten. Er predigt über „Glaube und Armut“. An diesem Abend singt der Domchor. Schwester Monika Edinger, Generaloberin der Erlöserschwestern, spricht am 28. März über „Glaube und Alltag“. Für die musikalische Gestaltung sorgt im Rahmen seines Gastaufenthalts in Würzburg der Knabenchor der Glinka-Chorschule aus Sankt Petersburg. Mit „Glaube und Herzens-Bildung“ befasst sich Schwester Katharina Merz, Direktorin der Sankt-Ursula-Schule, am 4. April. Der Chor der Sankt-Ursula-Schule singt während des Abendlobes. Am 11. April bietet Dompfarrer Dr. Jürgen Vorndran die Möglichkeit zur Einzelsegnung und Beichte. Der Abend steht unter dem Motto „Vergebung als gelebter Glaube“.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.