Moderne Technik, steigende Kosten: Öffentlicher Vortragsabend zur Krebsforschung

Wann? 23.06.2015 18:30 Uhr

Wo? Rathaus, Würzburg DE
Einrichtung für experimentelle Tumortherapie am CCC MF des Universitätsklinikums Würzburg. (Foto: Thomas M. Pieruschek)
Würzburg: Rathaus |

Am Dienstag, 23. Juni, werden in einem öffentlichen Vortragsabend aktuelle und zukünftige Entwicklungen in der Krebsforschung vorgestellt. Weiter erfahren die Zuhörer von der Bedeutung der Interdisziplinären Biomaterial- und Datenbank Würzburg. Die laienverständlichen, kostenlosen Vorträge sind Teil der Reihe „Forschung für Patienten“ und finden im Ratssaal des Würzburger Rathauses statt.

Krebs wird im 21. Jahrhundert zu einer der größten medizinischen wie gesundheitspolitischen Herausforderungen in den Industriestaaten werden. Auf der einen Seite eröffnen neue Technologien ungeahnte Möglichkeiten durch sogenannte molekulare und individualisierte Therapieansätze. Auf der anderen Seite resultieren aus diesem Trend stark steigende Kosten und erhebliche strukturelle Umbrüche im Gesundheitssystem.

In seinem Vortrag geht Prof. Ralf Bargou, Direktor des Comprehensive Cancer Centers (CCC) Mainfranken, auf aktuelle und zukünftige Entwicklungen in diesem dynamischen Feld ein. Dabei wird auch der Beitrag des CCC Mainfranken und der Forschungsstrukturen der Medizinischen Fakultät und des Universitätsklinikums Würzburg zur translationalen und klinischen Krebsforschung deutlich werden.

Prof. Roland Jahns, Direktor der Nationalen Biobank am Standort Würzburg, erläutert die große Bedeutung dieser neuartigen, vom Bundesforschungsministerium an vier weiteren Universitäts-Standorten geförderten Infrastruktur für den Fortschritt in der medizinischen Forschung. Für die Gewinnung, Lagerung und wissenschaftliche Nutzung von Biomaterialien (z. B. Gewebe, Blut oder Urin) um die die Patienten gebeten werden, gelten ganz besondere ethische und rechtliche Rahmenbedingungen.

Teil einer Vortragsreihe
Der Themenabend zur Krebsforschung und zur Interdisziplinären Biomaterial- und Datenbank ist Teil der Vortragsreihe „Forschung für Patienten“, mit der sich die Würzburger Universitätsmedizin in diesem Jahr an die breite Öffentlichkeit wendet. Der nächste Vortrag findet am 22. Juli 2015 zu „Seltenen Erkrankungen“ statt. Ein Faltblatt zu den Inhalten der gesamten Vortragsreihe gibt es als PDF im Internet unter www.ukw.de/forschungfuerpatienten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.