Mit Georg Rosenthal in den Bayerischen Landtag

Wollen auch Sie Georg Rosenthal im Landtag besuchen? Am 11. November findet die nächste Fahrt statt.
Vollauf zufrieden waren die 50 Teilnehmer der ersten Informations- und Bildungsfahrt in den Bayerischen Landtag mit dem Würzburger SPD-Abgeordneten Georg Rosenthal. Die zweitägige Reise wurde erstmalig von seinem neu besetzten Würzburger Büro in der Semmelstraße 46 für Teilnehmer aus dem Stimmkreis Würzburg sowie dem Betreuungsstimmkreis Main-Spessart organisiert.

Auch eine Rollstuhlfahrerin und ihre Mutter befanden sich unter den Gästen und hatten die Möglichkeit, das reichhaltige kulturelle Rahmenprogramm zu genießen: Zunächst ging es in die Pinakothek der Moderne, wo die Sonderausstellungen „Farbenmensch Kirchner“ und „Ich bin ein Sender. Multiples von Joseph Beuys“ gezeigt werden. Abends besuchte die Gruppe das Münchner Varieté-Theater GOP. Den kompletten Vormittag des Folgetages verbrachten die Teilnehmer im Bayerischen Landtag. Intensiv diskutierten sie mit dem Abgeordneten über Themen wie das gescheiterte Volksbegehren der Freien Wähler sowie den von der Staatsregierung seit langem versprochenen und jetzt erneut angekündigten Breitbandausbau.

Auf die Frage, wie sich seine Arbeit als Landtagsabgeordneter im Vergleich zu seiner Tätigkeit als Oberbürgermeister von Würzburg verändert habe, antwortete der ehemalige OB: „Als Oberbürgermeister konnte ich Weichen für die Zukunft Würzburgs stellen. Nun kann ich wegweisende Projekte auf Landesebene mitgestalten.“

Nun freut sich Rosenthal auf die nächste Besuchergruppe, die am 11. November anreisen wird. Die Fahrt steht allen politisch Interessierten aus Würzburg und dem Landkreis Main-Spessart offen. Weitere Info: www.georg-rosenthal.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.