Landfrauen treffen sich in Kürnach

Gäste beim Landfrauentag (v.l.) Hermann Brell (BBV-Kreisobmann), Landrat Eberhard Nuß, Kreisbäuerin Martina Wild sowie Elmar Konrad (Geschäftsführer Bayer. Bauernverband Würzburg) und Ltd. Landwirtschaftsdirektor Andreas Maier (Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Würzburg).
Das Bild der Frau in der Landwirtschaft hat sich in den zurückliegenden Jahren gewaltig geändert – ebenso wie der Landfrauentag. War dieser ursprünglich ein Bildungstag mit einem Referenten, so hat sich dieser immer mehr zu einem Ehrentag für die Landfrauen entwickelt. Am letzten Mittwoch nun stand die Kürnacher Höllberghalle ganz im Zeichen des diesjährigen Landfrauentags, zu dem Kreisbäuerin Martina Wild knapp 800 Landfrauen, einige wenige Landmänner und als besonderen Ehrengast Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler begrüßen konnte. Nach einem musikalischen Willkommensgruß durch den Landfrauenchor und dem ökumenischen Gottesdienst referierte Regionalbischöfin Breit-Keßler zum Thema „Miteinander auf dem Weg“. In ihrer Rede hob sie die Bedeutung der Bäuerin in der Gesellschaft hervor und lobte deren Arbeit. Krönender Abschluss ihres Besuchs in Unterfranken war eine Schlepperfahrt durch Kürnach.

Text und Bilder: Rudi Merkl
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.