Konjunktur noch nicht in Fahrt

Aktuelle Arbeitsmarkt-Prognose

Der regionale Arbeitsmarkt nimmt nur langsam Fahrt auf:  Von März auf April ist die Arbeitslosigkeit um 470 Personen auf 9.400 zurückgegangen. Im Vergleich zum Vorjahr waren jedoch 430 Menschen mehr arbeitslos. Die Arbeitslosenquote verringerte sich um 0,1 Prozentpunkte auf 3,4 Prozent. Im April des Vorjahres betrug sie 3,3 Prozent.
Eugen Hain, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Würzburg, sagt: „Die Konjunktur ist nach einem langen Winter noch nicht so recht in Fahrt gekommen und scheint vielmehr eine Verschnaufpause einzulegen. In der Region wurde die Stimmung in letzter Zeit durch einige Insolvenzen und Ankündigungen zum Beschäftigungsabbau getrübt.“ Trotzdem bestehe derzeit keine Veranlassung, Trübsal zu blasen. „Die kommenden Wochen werden zeigen, ob der Konjunktur-Sommer hält, was er üblicherweise verspricht. Insgesamt gesehen sollten wir uns eher auf ein durchschnittliches Jahr auf dem Arbeitsmarkt einstellen“, so Hain.
Besonders gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt hätten Fachkräfte aus den Bereichen Metall und Elektrotechnik, Mechatronik, Maschinen- und Fahrzeugbau, Gesundheit, Gastronomie und im Handel.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.