Kleidersammlung für bedürftige Menschen

Die Deutsche Kleiderstiftung sammelt für Bedürftige.
Obdachlose und Menschen mit geringem Einkommen, aber auch viele Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen, sind auf Kleiderspenden angewiesen. Die Deutsche Kleiderstiftung bringt Kleiderkammern und sozialen Einrichtung die benötigten Textilien.

Mehrere evangelische Gemeinden des Dekanats Würzburg sammeln deshalb gemeinsam mit der Deutschen Kleiderstiftung gut erhaltene Kleidungsstücke, Schuhe und Haushaltstextilien.

In Würzburg können Kleiderspenden zum Gemeindezentrum der Thomaskirche, Schiestlstraße 54, sowie am Donnerstag, 26. November, von 9 bis 12 und 15 bis 17 Uhr und am Freitag, 27. November, von 9 bis 12 Uhr zum Pfarramt der Deutschhauskirche, Schottenanger 13, gebracht werden. Ausschließlich am 28. November sammeln die Gemeinde der Gnadenkirche zwischen 8 und 18 Uhr im Eingangsbereich, Danziger Straße 10.

Die Gemeinde Gerbrunn sammelt vom 26. bis zum 29. November im Gemeindezentrum, Kopernikusstraße.

Die Ware geht als Hilfslieferung zu Kooperationspartnern in Deutschland, Europa und Übersee. Darüber hinaus leistet die Stiftung zum Beispiel Hilfe bei der Versorgung von Flüchtlingen.

Die Sammlungen werden nach den Standards des Dachverbands FairWertung durchgeführt. FairWertung engagiert sich für mehr Transparenz und Verantwortlichkeit beim Sammeln und Verwerten von gebrauchter Kleidung. Mehr Info im Internet: www.kleiderstiftung.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.