KjG Würzburg sammelt 1.850 Euro für Waisenkinder in Tansania

Neun Jugendliche der KjG Würzburg reisten nach Tansania und besuchten unter anderem ein Waisenhaus. Aus diesen Eindrücken ist ein Fotokalender entstanden. (Foto: KjG-Diözesanverband Würzburg)
Njombe (Tansania): Waisenhaus | Die Katholische junge Gemeinde (KjG) Würzburg hat mit dem Verkauf eines Tansania-Kalenders 1.850 Euro gesammelt. Damit unterstützt der Verband das Waisenhaus in Imiliwaha in Njombe, der Partnerdiözese der KjG.

In dem Kalender haben die neun Delegierten der KjG Würzburg zwölf von den vielen Eindrücken ihrer Tansania-Reise festgehalten. Vor Ort haben die Jugendlichen verschiedene Einrichtungen besucht und eine eindrucksvolle Zeit im Waisenhaus der Schwestern des Sankt-Gertrud-Konvents in Imiliwaha erlebt. Dabei entstand der Wunsch, die Waisenkinder zu unterstützen. Um die verschiedenen Eindrücke weiterzugeben, ist aus den zahlreichen Fotos der knapp vierwöchigen Reise ein Kalender entstanden, der einen Einblick in die unterschiedlichen Begegnungen in Tansania gibt.

Der Kontakt zwischen der KjG Würzburg und dem tansanischen Jugendverband UVIKANJO besteht seit 1976. Inzwischen gibt es nicht nur die Partnerschaft auf diözesaner Ebene zwischen Njombe und Würzburg, sondern auch mehrere so genannte Direktpartnerschaften, also direkte Kontakte zwischen deutschen Pfarreien, in denen die KjG vertreten ist, und Pfarreien im Bistum Njombe. Weitere Informationen zu Eine-Welt-Themen und der Partnerschaftsarbeit: E-Mail an kjg@bistum-wuerzburg (pow)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.