Kein Verkehrskonzept, dafür nette Leute

Eine schöne Stadt: Touristen lieben die Sehenswürdigkeiten und das angenehme Ambiente Würzburgs. Autofahren in Würzburg finden sie laut einer Umfrage der Wirtschaftsjunioren weniger toll.

Fühlen sich Gäste in Würzburg wohl? Wirtschaftsjunioren befragen Passanten

Mobilität ist in Würzburg oft Gedulds- und Glückssache: Bei den Parkplätzen, im öffentlichen Personennahverkehr und bei der Verkehrsführung in der Innenstadt besteht großer Nachholbedarf, so die Ergebnisse einer Befragung der Wirtschaftsjunioren (WJ) Würzburg unter Einwohnern und Besuchern der Würzburger Innenstadt. Immerhin: Positiv beurteilt werden die Lebensqualität in der Stadt, Freizeitangebote sowie die medizinische Versorgung.
Die Besucher Würzburgs, die nicht in Stadt oder Landkreis leben, kommen hauptsächlich in die Domstadt, um einzukaufen oder um sich die Sehenswürdigkeiten anzuschauen. Insbesondere die Würzburger Residenz sowie die zahlreichen Kirchen sind ein Publikumsmagnet. Besonders wertgeschätzt werden die Atmosphäre und das Ambiente. Gerade die ruhige und friedliche Stimmung, verbunden mit netten Menschen vor Ort, biete für Touristen aus großen Städten mit rauherem Klima einen der positivsten Aspekte für einen Besuch. Erfreulich: Wer einmal in Würzburg war, kommt oft gerne wieder, so ein Ergebnis der Befragung.
Bewohner aus Stadt und Landkreis sehen es als dringendste Aufgabe der Stadt an, die Gestaltung der Innenstadt stärker in den Fokus zu rücken. Zweiter Kritikpunkt: Ein umfassendes Verkehrs- und Mobilitätskonzept sei dringend erforderlich. Rund ein Viertel der Befragten drängen auf eine Verbesserung der Verkehrsführung, verbunden mit einer Sanierung des Straßennetzes sowie des Radwegenetzes. Erhoffte Fortschritte werden aus Sicht der Einwohner weiterhin im Bereich ÖPNV genannt, hierbei insbesondere die Anbindung an das Umland. Negativ beurteilt wird die angespannte Parkplatzsituation.
Freizeit- und Kulturangebote sowie die Versorgungssituation im Einzelhandel sehen nur wenige als verbesserungswürdig an. Neben der hohen Lebensqualität schätzen die Würzburger insbesondere die medizinische Versorgung. Und so benoten die Bürger einzelne Bereiche ihrer Stadt: Medizinische Versorgung (1,7), Lebensqualität (1,9), allgemeines Freizeitangebot (2,2), Kulturangebot (2,2), Gastronomie (2,2), Behörden/Ämter (2,5), Einzelhandel/Einkauf (2,7), Arbeitsmarkt-Situation (2,7), Öffentlicher Nahverkehr (2,8).
Die Wirtschaftsjunioren (WJ) Würzburg sind eine Vereinigung von jungen Unternehmern und Führungskräften mit rund 210 Mitgliedern und Gästen aus der gewerblichen Wirtschaft und bei der IHK Würzburg-Schweinfurt organisiert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.