Karten zum Fest retten alte Handschrift

Die Pergamenthandschrift aus der Würzburger Dombibliothek, geschrieben im ersten Drittel des 9. Jahrhunderts, weist zahlreiche Schäden auf und bedarf dringend einer Restaurierung. (Foto: Universität Würzburg)

Weihnachtsgrüße verschicken und damit dazu beitragen, eine kostbare, aber schwer geschädigte Handschrift aus der Würzburger Dombibliothek zu retten: Das ist mit dem Kauf einer UB-Weihnachtskarte möglich. 50 Cent jeder verkauften Karte sind für die Restaurierung dieser Handschrift bestimmt.

Sie ist gut 1200 Jahre alt, die Pergamenthandschrift. Das Werk aus dem ersten Drittel des 9. Jahrhunderts enthält zahlreiche Predigten des Kirchenvaters und Papstes Gregor I. und ein ganz besonderes Dokument: das Abschiedsgedicht des Stephan von Novara. In diesem Gedicht schildert er, wie er 952 als Lehrer an die Würzburger Domschule gekommen ist und nun, im Jahr 970, in seine Heimatstadt Novara in Italien zurückkehrt. Vor seinem Weggang aus Würzburg hatte er seine Bücher der Dombibliothek überlassen; heute befinden sie sich in der Obhut der Unibibliothek.

Stephan von Novara war einer der größten Wissenschaftler seiner Zeit – umso schmerzlicher ist es für die Verantwortlichen in der Universitätsbibliothek, dass sie diese in jeglicher Hinsicht kostbare Handschrift ihren Nutzern nicht mehr zur Verfügung stellen können. Denn das Werk weist dramatische Schäden auf: der Vorderdeckel ist lose, der Rücken durchgerissen und an einigen Stellen hat sich Schimmel breit gemacht. Eine umfassende Restaurierung ist zwingend erforderlich.

Wer die Restaurierung unterstützen möchte, kann dies mit dem Kauf der Weihnachtskarten der Unibibliothek tun. Erhältlich sind die Karten ab sofort in der Leihstelle und der Kopierstelle in der Zentralbibliothek am Hubland sowie im Geschäftszimmer der Teilbibliothek Recht in der Domerschulstraße 16. Alle Karten können auch im Online-Shop der Universitätsbibliothek (www.bibliothek.uni-wuerzburg.de) bestellt werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.