International gefeierte Violinvirtuosin Arabella Steinbacher in Würzburg zu Gast

Arabella Steinbacher (Foto: Foto: Peter Rigaud)
Würzburg: Neubaukirche |

In New York, Tokio, Paris gefeiert und jetzt erstmalig in Würzburg zu erleben. Mit Arabelle Steinbacher ist am 18. und 19. März 2017 im Rahmen der "Würzburger Chorsinfonik 2017" die international gefeierte Violinvirtuosin zu hören.

„Ein Balanceakt zwischen Lyrik und Feuer [...]. Zu ihren Qualitäten zählen nicht zuletzt eine glänzende Technik sowie eine wunderbare, breit gefächerte Palette an Klangfarben." (Allan Kozinn/ New York Times)

Arabella Steinbacher wird heute weltweit als eine der größten Geigerinnen unserer Zeit gefeiert. Bekannt für ihr außergewöhnlich großes Repertoire tritt die Geigerin regelmäßig mit den führenden Orchestern Deutschlands auf, darunter das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, das Gewandhausorchester Leipzig, die Staatskapelle Dresden, das WDR Sinfonieorchester, die Münchner Philharmoniker und das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin. International konzertiert Arabella Steinbacher mit namhaften Orchestern wie New York Philharmonic, Boston, London und Chicago Symphony Orchestra, Philadelphia Orchestra, Cleveland Orchestra, Orchestra National de France, Orchestre de Paris, Wiener Symphoniker und NHK Symphony Orchestra. Dabei arbeitete sie mit Dirigenten wie Lorin Maazel, Christoph von Dohnányi, Riccardo Chailly, Herbert Blomstedt, Christoph Eschenbach, Charles Dutoit, Marek Janowski, Yannick Nézet-Séguin und Thomas Hengelbrock zusammen. In der Saison 2016/17 ist Arabella Steinbacher Artist in Residence der Frankfurter Museums-Gesellschaft. Neben ihrer ersten Tournee mit dem Oslo Philharmonic und Vasily Petrenko durch Europa sind weitere Höhepunkte der Saison Aufführungen des Violinkonzertes Hindemiths mit dem San Francisco Symphony und Marek Janowski sowie Konzerte mit dem Danish National Symphony Orchestra unter der Leitung von Fabio Luisi und dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin und Vladimir Jurowski. In Rezitalen spielt sie mit ihren langjährigen Duopartnern Robert Kulek und Peter von Wienhard.

Als CARE-Botschafterin unterstützt Arabella Steinbacher aktiv Menschen in Not, seitdem sie nach dem schweren Tsunami in Japan 2011 durch die betroffenen Gebiete reiste und Konzerte in Notunterkünften gab. Eine DVD zu dieser Reise “Music of Hope” erschien im Dezember 2011 beim Label Nightberry. Eine Diskografie von aktuell 16 Alben, darunter zwei ECHO Klassik Auszeichnungen, zeigt eindrucksvoll ihre musikalische Vielseitigkeit. Auf ihrem im September 2016 erschienenen Album bei Pentatone Classics begibt sich die Geigerin erstmalig in die Sphären von populären Violinstücken von Camille Saint-Saëns, Maurice Ravel, Ralph Vaughan Williams, Pablo de Sarasate, Jules Massenet und Franz Waxman. Begleitet wird sie von dem Orchestre Philharmonique de Monte-Carlo unter der Leitung von Lawrence Foster. Arabella Steinbacher spielt die "Booth" Stradivari (1716), eine freundliche Leihgabe der Nippon Music Foundation. Arabella Steinbacher wird weltweit von Tanja Dorn, Dorn Music vertreten.
Foto: Peter Rigaud

Wilfried Hiller: Theresienstädter Tagebuch, Ijob, Hoffnung

Vielstimmige Zeichen der Hoffnung setzt Wilfried Hiller mit seinen chorsinfonischen Werken, die in den Konzerten des MonteverdiChores am 18. und 19. März 2017 in der Neubaukirche erklingen. Die international gefeierte Violinvirtuosin Arabella Steinbacher krönt dieses Ereignis. Konzertkarten erhalten Sie ab sofort im Vorverkauf online unter http://konzertkarten.monteverdichor.com , bei allen Geschäftsstellen der Mediengruppe Mainpost (0931/6001 6000), In der Touristeninformation am Falkenhaus (0931/372398) sowie beim Musik- und Pianohaus Deußer in Würzburg (0931/80 4747 555).

Konzerte:
Samstag, 18. März 2017 um 20:00 Uhr in der Neubaukirche Würzburg
Sonntag, 19. März 2017 um 17:00 Uhr in der Neubaukirche Würzburg


Aufführende:

Arabella Steinbacher, Solovioline
Monteverdichor Würzburg
Orchester Nuova
Cantabile Regensburg
Margriet Buchberger, Sopran
Hubert Nettinger, Tenor
Andreas Mildner, Harfe
Sören Uhde, Konzertmeister
Leitung: Matthias Beckert
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.