Infotreff Gesundheit an der Rotkreuzklinik: Was tun bei Netzhauterkrankungen?

Wann? 17.11.2014 18:00 Uhr

Wo? Saal der Berufsfachschule für Krankenpflege, Kapuzinerstraße 13, 97070 Würzburg DE
Rund vier Millionen Menschen leiden in Deutschland an einer Netzhauterkrankung.
Würzburg: Saal der Berufsfachschule für Krankenpflege |

Unsere Netzhaut, auch Retina genannt, ist die innerste Schicht im Augapfel. Auf ihr entstehen die Bilder, die über den Sehnerv ans Gehirn weitergeleitet werden.

Mit Erkrankungen der Netzhaut befasst sich der Infotreff Gesundheit am Montag, 17. November ab 18 Uhr in der Rotkreuzklinik Würzburg: Prof. Dr. Wolfgang Schrader, Facharzt für Augenheilkunde und Chefarzt an der Rotkreuzklinik, informiert über aktuelle Behandlungsmöglichkeiten.

Einschränkungen des Gesichtsfeldes, plötzliche Lichtblitze oder Schwärme von schwarzen Punkten sind Anzeichen für eine Netzhautablösung - eine Netzhauterkrankung, die unbehandelt zur Erblindung führen kann. „Die Betroffenen sollten so bald wie möglich einen Augenarzt konsultieren“, so Prof. Schrader. Ein verzerrtes Sehen deutet auf andere Netzhauterkrankungen hin.

Augenheilkunde macht Fortschritte
Rund vier Millionen Menschen leiden in Deutschland an einer Netzhauterkrankung. Für die meisten Probleme gibt es erst seit gut zehn Jahren wirksame Behandlungsmöglichkeiten: Die Augenheilkunde konnte vor allem bei der häufigsten altersbedingten Einschränkung, der Makula-Degeneration, große Fortschritte verzeichnen. Aber auch die Therapie einer Netzhautschwellung infolge von Gefäßverschlüssen oder Diabetes hat sich in den letzten Jahren erheblich weiter entwickelt.

Prof. Schrader gibt in seinem Vortrag einen Überblick über die vielseitigen Möglichkeiten der Retinatherapie. Nach dem Vortrag steht der Augenarzt für Fragen rund ums Thema Netzhauterkrankungen zur Verfügung.

Termin: Infotreff Gesundheit - Aktuelle Behandlungsmöglichkeiten bei Netzhauterkrankungen am 17. November ab 18 Uhr, Saal der Berufsfachschule für Krankenpflege (gegenüber Rotkreuzklinik Würzburg), Kapuzinerstraße 13. Der Eintritt ist frei.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.