Hurra, Würzburg ist schlank: Große Abnehmaktion von Lifestyle und primaSonntag geht zu Ende

So sehen Sieger aus: „Würzburg wird schlank“ ist zu Ende – und unsere drei Teilnehmer Fritzi, Katharina und Thomas können zufrieden mit sich sein. (Foto: Florian Hottarek)
Würzburg wiegt 21,6 Kilo weniger als noch acht Wochen zuvor. Das sind rund 80 Päckchen Butter. Jetzt kann der Sommer kommen!

Die große Abnehmaktion „Würzburg wird schlank“, vom Lifestyle Gesundheitszentrum und der primaSonntag ist nun zu Ende und war durch und durch ein erstaunlicher Triumph. Mit Freudentränen, Ahs und Ohs und breitem Grinsen stellten sich die Teilnehmer am Montag ein letztes Mal der unbarmherzigen Lifestyle-Waage, die die sichtbaren Erfolge nur noch bestätigte.
Sieger sind alle zusammen, und zwar in mehreren Kategorien: Ästhetik, Gesundheit, Wohlbefinden, und sie hatten großen Spaß dabei. Das vorweggenommene Fazit: Abnehmen? Mit Geduld, Disziplin und professioneller Anleitung klappt’s! „Ich würde es immer wieder tun“, schwärmen unsere drei Teilnehmer Fritzi, Katharina und Thomas. Das Fazit von jedem einzelnen: „Mir geht es viel besser.“

Im Duell gegen überflüssige Pfunde waren eine gewaltige Ernährungsumstellung kombiniert mit individuell angepasstem Workout die Waffen der Wahl. Steffi Schweighöfer, Gesundheitsexpertin im Lifestyle, unterstützte die Teilnehmer während der Phase mit persönlichen Tipps, einem bunten Trainingsprogramm und informativen Seminaren.

Fritzi hat ein Hosenproblem
Fritzi ging anfangs die Puste aus: Das mit der Ernährung ließ sich nur mühevoll durchsetzen, da die beiden Männer im Haushalt beim Gewohnten blieben. Das bedeutete zusätzliche Kochsessions, nach dem Training, nach der Arbeit. Doch Fritzi, zäh, unbeschwert und praktisch, kochte erstmal vor und hielt tapfer durch. Fast sieben Kilo sind nun runter, das Verhältnis Körpergewicht und Größe (BMI) ist gesund ausbalanciert. Was wollte sie mehr? Ach ja, die Hosensache. Trotz des sichtbaren Gewichtsverlustes hat sie nach wie vor ein Problem: „Erst passten mir die alten Hosen nicht. Jetzt passen mir die neueren nicht mehr.“ Ihr neues Wohlfühlgewicht möchte Fritzi halten, es aber mit der Ernährung ein wenig lockerer und fränkischer nehmen: Ein Schoppen hin und wieder darf schon sein.

Katharina fühlt sich viel besser
Drei Kinder hinterlassen Spuren und wölben das Bäuchlein. 30 Kilo hatte Katharina, alle Schwangerschaften zusammengerechnet, zugenommen. Nun hat sie sichtbar Pfunde gelassen. In der Summe sind es fünf Kilo, vom Gefühl her viel mehr. Sie hat mehr Ausdauer, strotzt vor Kraft und bewegt sich beschwingter. Bedeutendere Veränderungen hat Katharina in ihrem Inneren zu verzeichnen: Das gefährliche viszerale Fett hat deutlich abgenommen, wie auch der prozentuale Fettanteil im Körper. Dadurch ist die reibungslose Organtätigkeit wieder gegeben, was wiederum den weiteren Gewichtsverlust antreiben wird. Neben dem Training im Lifestyle, denn Katharina macht weiter.

Thomas will das Six-Pack
Mit dem Abnehmen hat Mann's nur halb so schwer, deshalb hat der Herr Kirschbauer bei ähnlichem Trainingsniveau sogar knapp zehn Kilo verloren. In den Armen, im Gesicht und am Bauch. „Nichts ist so anstrengend, wie es mal war.“ Demzufolge kann es nun in diesem Tempo weitergehen, „bis das Six-Pack sichtbar ist“, gluckst Thomas. Er war mal recht sportlich – dann irgendwann ließ das nach – und dann kamen die Kinder und mit ihnen die Süßigkeiten. Während ihm das maßgeschneiderte Workout bald leicht fiel, war der Zuckerentzug recht hart. Mittlerweile möchte er gar nichts anderes mehr essen, als die schmackhaften Gerichte aus dem Lifestyle -Rezeptordner. Eine ganz wichtige gesundheitliche Verbesserung hat Thomas erreicht, indem er sein metabolisches Alter an die Leine gelegt hat, denn es war ihm weit voraus. Auch der „Pfundskerl“ wird weitermachen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.