Hochwasser auf dem Balkan: Private Fluthilfe-Initiative aus Würzburg

Freude über eine Decke: Tausende Menschen auf dem Balkan haben durch die Flut fast alles verloren.
Ljubi Bosnjak-Meyer aus der Sanderau organisiert eine private Fluthilfeinitiative für die Menschen in den Überflutungsgebieten auf dem Balkan.

Die engagierte Dame hat bereits während des Balkankrieges über 70 Hilfstransporte auf die Beine gestellt, Hilfsgüter und Spenden gesammelt, die Transporte in die Kriegsgebiete gebracht und vor Ort die Verteilung zusammen mit dem Roten Kreuz, Krankenhäusern und Pfarrgemeinden persönlich vorgenommen.

Viele Orte, die nach dem Krieg endlich aufatmen konnten, stehen jetzt vor dem Nichts. Ljubi Bosnjak-Meyer ist vor kurzem aus Ex-Jugoslawien zurückgekehrt und hat das Leid und Elend der Menschen im Katastrophengebiet  miterlebt. Nach dem Krieg und 20 Jahren des Aufbaus haben die Menschen in den betroffenen Gebieten begonnen, hoffnungsvoll in die Zukunft zu schauen – und stehen jetzt wieder vor dem Nichts.

Problematisch ist vielerorts die Wasserversorgung, da gerade auf dem Land der private Brunnen oft die Trinkwasserversorgung stellt. Diese Brunnen sind jetzt durch fäkalienverseuchtes Hochwasser und umhertreibende Kadaver unbrauchbar und müssen aufwendig gereinigt werden.

Brisant ist zudem, dass durch die Fluten Minen und Warnschilder für vermintes Gelände weggespült wurden und man sich in diesen Gebieten nicht mehr ungefährdet bewegen kann.
Die Seuchengefahr wächst mit jedem Tag an dem die Aufräumarbeiten nicht vorankommen. Es wird dringend Hilfe gebraucht, die auch bei den Menschen ankommt.

Ljubi Bosnjak-Meyer sammelt jetzt vordringlich Geldspenden, um diese baldmöglich in das Katastrophengebiet zu bringen. Da sie die Landessprache fließend spricht und mit der Region vertraut ist, sind die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Durchführung der Hilfsaktion für die Menschen gegeben. Wichtig ist es ihr, jetzt die Menschen mit fehlenden Medikamenten zu versorgen und bei der Wiederherstellung der Wasserversorgung durch Brunnenreinigungen, die zwischen 70 und 100 Euro je nach Tiefe des Brunnens kosten, zu helfen.

E-Mail-Kontakt unter balkan-fluthilfe@gmx.de, Telefon 0157 70 35 61 67. Spendenkonto: „Kriegs- und Flutopfer am Balkan“, IBAN: DE80 7905 0000 0047 6304 54, SWIFT-BIC: BYLADEM1SWU, Sparkasse Mainfranken. Außerdem wird ein PKW-Anhänger für den Transport von Hilfsgütern gebraucht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.