Große Weine, große Lagen

Gaben den Startschuss für die 56. Veitshöchheimer Weinbautage (v.l.): Frankens Weinbaupräsident Artur Steinmann, Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer, Frankens Weinkönigin Marion Wunderlich, Österreichs Weinbaupräsident Johannes Schmuckenschlager und Dr. Hermann Kolesch (Vizepräsident der Bayer. Landesanstalt).
Die 56. Veitshöchheimer Weinbautage in der vergangenen Woche widmeten sich ganz der Thematik „Herkunft und Klassifikation“. Weit über 700 Winzerinnen und Winzer konnte die Fränkische Weinkönigin Marion Wunderlich gemeinsam mit dem Vizepräsidenten der Landesanstalt für Wein- und Gartenbau Dr. Hermann Kolesch und Weinbaupräsident Artur Steinmann in der Volkacher Mainschleifenhalle willkommen heißen. Während Wunderlich die Winzer aufforderte, nicht nach zu lassen, besser zu werden, da bekanntlich das Bessere der Feind des Guten sei, hob Kolesch hervor, dass Herkunft und Klassifikation des Anbaugebietes Franken auch künftig die zentralen Herausforderungen der Fränkischen Weinwirtschaft seien, um sich in einem globalen Wettbewerb neu zu positionieren und sich als kleines Anbaugebiet weiterhin erfolgreich behaupten zu können. Wichtigster Schlüssel zu großen Weinen wird aber nach wie vor der Mensch sein, der das große Terroir oder die große Lage erkennt und zu schätzen weiß.

Text und Bilder: Rudi Merkl

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.