Gratis-Ferien im Fußballcamp: Stiftung finanziert Plätze für Kinder sozial schwacher Familien

Fußballtraining unter professionellen Bedingungen: Die Sozialstiftung des Bayerischen Fußball-Verbandes sorgt dafür, dass auch Kinder, deren Familien finanziell nicht auf Rosen gebettet sind, einmal ein BFV-Feriencamp besuchen können. (Foto: BFV)
Die Sozialstiftung des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) finanziert für Kinder sozial schwacher Familien die Teilnahme an einem BFV-Feriencamp. Dazu stellt die Stiftung Mittel in Höhe von über 13.000 Euro zur Verfügung.
Mindestens 30 Kinder zwischen neun und 15 Jahren können somit in den Pfingst- oder Sommerferien fünf Tage lang unter professionellen Bedingungen trainieren. Ein attraktives Rahmenprogramm, Übernachtung, Verpflegung und eine hochwertige adidas-Ausrüstung sind ebenfalls kostenlos (Gesamtwert 340 Euro). Zudem übernimmt die BFV-Sozialstiftung auch die Reisekosten von bis zu 100 Euro. „Es ist für uns selbstverständlich, auch die sozial schwächeren Mitglieder unserer Fußballfamilie zu unterstützen“, betont Prof. Dr. Manfred Heim, Vorsitzender des Stiftungsvorstandes.
Ab sofort können sich Eltern per Mail an info@bfv-sozialstiftung.de um einen Platz für ihren Nachwuchs bewerben. Neben der Angabe der persönlichen Daten und des gewünschten Feriencamp-Standortes muss die Mitgliedschaft des Kindes in einem bayerischen Fußballverein nachgewiesen sowie die Bedürftigkeit der Familie in Form eines Hartz IV-Bescheides begründet werden. Familien, die kein Arbeitslosengeld II erhalten, müssen ihre Bedürftigkeit in einem ausführlichen Schreiben darlegen.
Die Vergabe der kostenlosen Plätze erfolgt nach der Reihenfolge der eingegangen Anmeldungen. Alle Standorte und weitere Info zu den BFV-Feriencamps: www.bfv.de/ferien
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.