Gehen Sie doch ins Kloster!

Wann? 10.05.2014

Wo? Bistum, Würzburg DE
Idyll hinter hohen Mauern: Im Kloster Oberzell leben die Franziskanerinnen abgeschieden von der Welt – doch am Samstag gewähren sie einen interessanten Einblick ins Kloster.
Würzburg: Bistum |

Seltener Blick hinter sonst verschlossene Türen: Tag der offenen Klöster“ am 10. Mai.

Klöster sind die meiste Zeit kleine, abgeschlossene Welten für sich. Doch am Samstag, 10. Mai haben Besucher ausnahmsweise Zutritt. Dann öffnen Klöster und Konvente in Deutschland an einem gemeinsamen Tag ihre Pforten und Türen. Die dort lebenden Ordensfrauen und -männer laden Interessierte ein, sie zu besuchen und „hinter Klostermauern“ zu blicken. Zehn Klöster im Bistum Würzburg beteiligen sich daran. Der Tag der offenen Klöster findet 2014 erstmals deutschlandweit statt.

Im Bistum Würzburg leben derzeit etwa 1200 Ordensleute. 900 davon sind Frauen und Mitglied in 18 Orden, die 300 Männer gehören 16 Orden an.

Zu Besuch in einer anderen Welt
Zu einer persönlichen Entdeckungsreise laden folgende Klöster in Würzburg ein:
Im Kloster Oberzell, Zell am Main (10 bis 17 Uhr) berichten Schwestern der Oberzeller Franziskanerinnen aus ihrem Leben, Einrichtungen des Klosters stellen sich vor, es gibt eine Klosterradtour, thematische Führungen, der Kräutergarten hat geöffnet. Für Kinder gibt es ein eigenes Programm. Filme informieren über die Arbeit des Klosters. Außerdem sind die Besucher eingeladen, an den Gebetszeiten teilzunehmen.

Das Karmelitinnenkloster Himmelspforten, Mainaustraße 40, öffnet um 14 Uhr den Klausurbereich der Kirche. Um 15 Uhr gibt es eine Führung und Möglichkeit zum Gespräch. Um 16.30 Uhr wird die Vesper gefeiert.

Das Mutterhaus der Ritaschwestern, Friedrich-Spee-Straße 32, hat von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Um 10 Uhr unterhält das Klosterkabarett KabarOSA. Um 11 Uhr gibt es eine Klosterführung und eine Gesprächsrunde. Um 12 Uhr wird Mittagsgebet gehalten, ein Imbiss schließt sich an. Um 13 Uhr wird erneut eine Führung angeboten. Um 14 Uhr findet ein Konzert statt.

Das Würzburger Ursulinenkloster, Augustinerstraße 17, lädt Besucher von 14 bis 18 Uhr ein: Ab 14 Uhr gibt es regelmäßig Führungen durch Schule, Kirche und Hauskapelle, außerdem Präsentationen über Orden, Kloster und Konvent. Weiter besteht Gelegenheit zum Gespräch sowie die Möglichkeit zur Stille und zum Gebet in der Antoniterkirche. Um 17.30 Uhr schließt eine Vesper den Tag ab.

Das Franziskaner-Minoritenkloster, Franziskanergasse 7, beteiligt sich von 10 bis 14 Uhr am Tag der offenen Klöster. Um 10 Uhr gibt es eine Kirchen- und Klosterführung, um 12.20 Uhr ein Mittagsgebet in der Franziskanerkirche, um 13 Uhr eine Prozession durch den Kreuzgang in die Franziskanerkirche mit Lauretanischer Litanei sowie um 13.30 Uhr eine Kloster- und Kirchenführung.

Das Mutterhaus der Erlöserschwestern, Ebracher Gasse 6, bietet von 14 bis 17 Uhr eine Präsentation über die Gemeinschaft sowie Führungen an. Um 17 Uhr wird eine Maiandacht gefeiert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.